© lukas beck

Kritik
06/11/2021

So ist Josef Haders neues Programm: Herr Karl reloaded

"Hader On Ice": Der Kabarettist in absoluter Hochform.

von Werner Rosenberger

Josef Hader in absoluter Hochform. 17 Jahre nach „Hader muss weg“ hatte am Donnerstag „Hader On Ice“ im Stadtsaal Premiere, eine fulminante Einpersonenshow: Larmoyant. Zynisch. Borstig und bösartig. Ein bisschen „Herr Karl“ von heute, sehr viel Ungustl und Gfrastsackl, das alle psychologischen Schattierungen des Motschkerns wild und wütend und hemmungslos auslebt. Der Monolog eines ungemütlich garstigen Misanthropen über das Unmenschliche im Menschsein im Social-Media-Zeitalter.

Eine Suada zum Trend der Zeit zurück ins Mittelalter: „Seuchen haben wir, Enthauptungen sind auch wieder modern. Nur der Scheiterhaufen ist noch eine Mehlspeise.“

Da führt die mit viel Schmäh und Fake News gespickte Reise des Protagonisten, eintrankelt mit „CO₂-neutralem Rum aus Kuba“, vom Weinviertel („Die Toscana von Österreich - genauso überschätzt“), einer gespenstigen Gegend („90 Prozent Kurz-Wähler, der Rest sind Kommunisten“), wo der Wiener willkommen ist („Hauptsache keine Türken“) über Lagos und Sri Lanka zur Erkenntnis: („Josef Du bist der geborene Aussteiger - du bist reich.“ Abschied vom Konsumwahnsinn, aber mit Digitaltoilette.

 

Zum Credo des „ethischen Vegetariers“: „Ich esse nur Tiere, die nicht schreien, wenn man sie umbringt.“Als schizophrenes alter ego erscheint schließlich, wie inspiriert vom für alle unsichtbaren zwei Meter großen weißen Hasen im Film „Mein Freund Harvey“ mit James Stewart, schließlich „der Rudl“, ein übergroßer sprechender Wolf …

Wie Hader mit seiner Bühnenfigur den Widerspruch von Anspruch und Wirklichkeit, von Ambition und Wurschtigkeit in unserem Wohlstandsleben distanzlos und ungebremst verbalaggressiv ausspielt, ist eine Klasse für sich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.