© APA/BARBARA GINDL

Kultur
04/16/2020

Salzburger Festspiele werden nicht Mitte Juli eröffnet

In Salzburg klammert man sich an die Hoffnung, zumindest im August ein Mini-Festival veranstalten zu können.

von Thomas Trenkler

Die Salzburger Festspiele würden heuer ihr 100-Jahr-Jubiläum feiern. Doch es sieht aufgrund der Coronavirus-Krise und den damit einhergehenden Reisebeschränkungen düster aus: Das Direktorium der Festspiele ist mit der Landespolitik übereingekommen, nicht länger an einer Eröffnung am 18. Juli mit dem "Jedermann" festzuhalten. Man hofft aber weiterhin, zumindest Mitte August ein Lebenszeichen geben zu können - in welcher Form auch immer. 

Die Eröffnung der Ausstellung "Großes Welttheater - 100 Jahre Salzburger Festspiele", die am 25. April hätte stattfinden sollen, wurde bereits abgesagt: "In Abstimmung mit Stadt und Land Salzburg sowie dem Direktorium der Salzburger Festspiele" habe das Salzburg Museum entschieden, die Ausstellung zu verschieben: "Als frühester Startzeitpunkt wird Pfingsten 2020 angegeben." Doch mit Ende Mai rechnet mittlerweile niemand mehr: Gerüchteweise wird die Schau erst parallel zu den Festspielen zu sehen sein. Also im August. Wenn überhaupt.

Für eine Stellungnahme war das Direktorium der Salzburger Festspiele nicht erreichbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.