© Deleted - 3964217

Kultur
12/01/2019

Reaktionen auf den Tod von Mariss Jansons

Große Betroffenheit bei Konzert der Wiener Philharmoniker. Die Klassikwelt trauert

von Michael Huber

 Eigentlich hätte Mariss Jansons am Wochenende das vierte Abonnementkonzert  der Wiener Philharmoniker im Musikverein leiten sollen. Doch bereits im Vorfeld sprang für ihn (bei teils geändertem Programm) der gute, tschechische Dirigent  Jakub Hruša ein.

Und es war dann auch Philharmoniker-Vorstand Daniel Froschauer (im Bild unten links), der dem Publikum am Sonntag die Nachricht vom Tod des Ausnahmedirigenten überbrachte  und das eigentliche Konzert (mit Verlaub) fast zu einer Nebensächlichkeit werden ließ. Auf Dvoráks „Carneval“ wurde verzichtet, ein Stück und eine  Trauerminute erinnerten an Mariss Jansons. Danach durfte Pianist Denis Matsuev den Konzertflügel  bei Tschaikowskys „Klavierkonzert Nr. 1 in b-Moll“  auf seine Belastbarkeit hin testen, ehe  Béla Bartóks „Konzert für Orchester“ erklang. Doch das war leider nur eine für die Annalen relevante Randnotiz.

Zahlreiche Stimmen aus der Klassikwelt brachten am Sonntag ihre Trauer zum Ausdruck, auch Persönlichkeiten aus Politik und Rundfunk kondolierten. Eine Auswahl.

„Seine Präzision am Pult und sein von Menschlichkeit geprägter Umgang mit den Musikerinnen und Musikern machten ihn zu einem Ausnahmekünstler.“
Ulrich Wilhelm, Intendant, Bayrischer Rundfunk

 „Jedes einzelne Konzert war eine Erfahrung, die wir für immer in unserem Herzen bewahren werden. Wir werden ihn  vermissen.“
Wiener Singverein

„Welch bestürzende Nachricht und welch immenser Verlust. Ich hatte das Glück, ihm als Künstler und Mensch nahe sein zu dürfen, und ich werde diese Nähe stets weiter spüren!“
Christian Thielemann, Dirigent und künstlerischer Leiter der Salzburger Osterfestspiele

„Ihn verband eine ganz besondere Beziehung mit Österreich, insbesondere mit den Wiener Philharmonikern und den Salzburger Festspielen. Wir sind stolz, dass auch der ORF mehrfach mit Maestro Jansons   zusammenarbeiten konnte.“
Alexander  Wrabetz, Intendant, ORF

„In die große Trauer mischt sich auch das glückliche Gefühl von Dankbarkeit für die musikalischen Erlebnisse, die er uns schenkte und für zahlreiche beglückende persönliche Begegnungen..“
 Peter Ruzicka, Intendant, Osterfestspiele Salzburg

„Ihr Talent wird immer im Sternbild Lettlands und der Weltmusik bleiben und in unseren Herzen.“
Egil Levits, Präsident, Lettland

„Wir danken ihm für seine Liebe und Hingabe zur Musik, für seine positive Energie und Inspiration“.
Edgars Rinkewicz Außenminister, Lettland