© Internetmeme

Oscar-Verleihung
02/29/2016

Die besten Netz-Reaktionen zu den #Oscars

Von Team Leo bis Mad-Maxness. Das Social-Media-Best-of zur Oscar-Verleihung.

von Julia Kantner

Glitter und Glamour, allerlei bewegende Momente. Die 88. Academy Awards sind verliehen. Endlich wurde auch Leonardo DiCaprio ausgezeichnet, was keine große Überraschung, dafür aber großes Thema in den sozialen Netzwerken war. Worüber sonst noch auf Facebook und Co. gesprochen wurde? Unser Best-of.

Oscars- Dauerwerbesendung à la Superbowl

Es ist nicht Jedermanns Sache, bei der Live-Übertragung nach mitteleuropäischer Zeit mitzufiebern. Besonders, wenn es, wie in diesem Jahr, gefühlt länger als sonst dauert. Erst kurz vor 6 Uhr waren alle Auszeichnungen vergeben. Dazwischen hatten einige Zuseher mit vielen Werbepausen und dem Einschlafen zu kämpfen.

Mad Max... zur Abwechslung

Schnitt, Ton, Tonschnitt, Kostümdesign, Make-up und Szenenbild. Mit sechs Auszeichnungen ist Mad Max: Fury Road der Abräumer des Jahres, was schnell klar war und somit zum ersten Running Gag des Abends wurde. Kurzerhand wurde das im Vorfeld stark diskutierte Diversity-Thema #oscarssowhite entsprechend persifliert: #oscarssomad

Enttäuschungen und das Auge fürs Detail

Die großen Überraschungen in den Hauptkategorien blieben aus. Gleichzeitig scheint es wenig Unmut über die diesjährigen Entscheidungen der Academy zu geben. Ausnahme ist die Wahl des besten Filmsongs, den Sam Smith und Jimmy Napes für James Bond 007: Spectre lieferten. Daneben waren es vor allem Dinge, wie Heidi Klums Kleid oder Kate Winslets Brille, die die Twitteria amüsierten.

Leo im Glück, armer Bär

Was wir in den letzten Jahren an "Leo-bekommt-keinen-Oscar-Memes" gesehen haben, findet nun wohl ein Ende. Die Netz-Gemeinde freut sich, aber natürlich gibt es auch jetzt einige Späßchen zum Neverending-Topic. Dieses Mal hauptsächlich auf Kosten des Bären aus "The Revenant", dem Leo ja angeblich die Auszeichnung zu verdanken habe. Verschiedene Spekulationen zu seiner Dankesrede sind nicht eingetroffen. Brav und bescheiden nahm DiCaprio seinen Preis entgegen, Appell zur Klimaproblematik inklusive.