VERGABE "ÖSTERREICHISCHER FILMPREIS 2020": STRAUSS / RUZOWITZKY

 Ursula Strauss und Stefan Ruzowitzky stehen der Akademie des Österreichischen Films vor

© APA/HERBERT PFARRHOFER / HERBERT PFARRHOFER

Kultur
02/03/2021

Österreichischer Filmpreis 2021: Filmliste und Termin fixiert

Die Akademie gab alle gemeldeten Filme bekannt. In einem schwierigen Kinojahr waren zahlreiche Anpassungen notwendig.

von Peter Temel

Der Österreichische Filmpreis soll dieses Jahr im Sommer über die Bühne gehen. Die 11. Preisverleihung wurde für den 8. Juli im Globe Wien in der Marx Halle angekündigt. Eine Woche vorher, am 2. Juli, soll in Niederösterreich ein "Abend der Nominierten" im kleinen Kreis stattfinden. Bisher wurde der Filmpreis stets Ende Jänner oder Anfang Februar vergeben. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde nun ein Termin in der warmen Jahreszeit gewählt, um österreichische Filme in die Auslage zu stellen.

Die gesamte Auswahlliste

Am Mittwoch gab die Akademie des Österreichischen Films, der Ursula Strauss und Stefan Ruzowitzky als Präsidentin und Präsident vorstehen, zudem die angemeldeten Filme zum 11. Österreichischen Filmpreis bekannt.

Insgesamt wurden 41 österreichische Kinofilme und 16 Kurzfilme zum Auswahlverfahren angemeldet. Nach Sichtung der 16 Spielfilme, 25 Dokumentarfilme und 16 Kurzfilme stimmen die 452 wahlberechtigten Mitglieder über die Nominierungen in 16 Preiskategorien ab. Diese sollen Ende April bekanntgegeben werden.

3FREUNDE2FEINDE
R: Sebastian Brauneis, P: Studio Brauneis (AT)

7500
R: Patrick Vollrath, P: augenschein Filmproduktion, Film AG (DE/AT)
Teilweise Zulassung zum Auswahlverfahren in den Kategorien „Beste Regie“, „Bestes Drehbuch“, „Beste Kamera“ und „Beste männliche Nebenrolle“ (vgl. Richtlinien Pkt. 4.6).

EIN BISSCHEN BLEIBEN WIR NOCH
R: Arash T. Riahi, P: Wega Filmproduktion (AT)

GLÜCK GEHABT
R: Peter Payer, P: Prisma Film- und Fernsehproduktion (AT)

HOCHWALD
R: Evi Romen, P: Amour Fou Vienna, Take Five (AT/BE)

LOVECUT
R: Iliana Estañol, Johanna Lietha, P: Silverio Films, Everything is Film (CH/AT)

MARLENE
R: Stefan Müller, P: Fly Oli Film (AT)

NARZISS UND GOLDMUND
R: Stefan Ruzowitzky, P: Mythos Film, Tempest Film, Lotus Film (DE/AT)
Teilweise Zulassung zum Auswahlverfahren in den Kategorien „Beste Regie“, „Bestes Drehbuch“, „Bester Schnitt“, „Beste Maske“ und „Beste männliche Nebenrolle“ (vgl. Richtlinien Pkt. 4.6).

ORDINARY CREATURES
R: Thomas Marschall, P: Praherfilm (AT)

QUO VADIS, AIDA?
R: Jasmila Žbanić, P: Deblokada, coop99 filmproduktion, Digital Cube, N279, Razor Film, Extreme Emotions, Indie Prod, Torden Film (BA/RO/ AT/NL/DE/PL/FR/NO/TR)
Teilweise Zulassung zum Auswahlverfahren in den Kategorien "Beste Kamera", "Beste Maske", "Bestes Szenenbild" und "Beste weibliche Nebenrolle" (vgl. Richtlinien Pkt. 4.6).

RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN
R: Michael Kreihsl, P: epo-film (AT)

DAS SCHAURIGE HAUS
R: Daniel Geronimo Prochaska, P: Mona Filmproduktion (AT)

DER TAUCHER
R: Günter Schwaiger, P: Günter Schwaiger Filmproduktion (AT)

THE TROUBLE WITH BEING BORN
R: Sandra Wollner, P: Panama Film, The Barricades (AT/DE)

WAREN EINMAL REVOLUZZER
R: Johanna Moder, P: FreibeuterFilm (AT)

WAS WIR WOLLTEN
R: Ulrike Kofler, P: Film AG (AT)
 
 
ANDERS ESSEN – DAS EXPERIMENT
R: Kurt Langbein, Andrea Ernst (AT)

ARCHE NORA
R: Anna Kirst, P: Glitter&Doom Filmproduktion (AT)

AUSTRIA 2 AUSTRALIA
R: Andreas Buciuman, Dominik Bochis, P: Aichholzer Filmproduktion (AT)

BITTE WARTEN
R: Pavel Cuzuioc, P: Pavel Cuzuioc Filmproduktion (AT)

BROT
R: Harald Friedl, P: Navigator Film, Lichtblick Filmproduktion (AT/DE)

BRÜCKEN ÜBER BRÜCKEN
R: Kenan Kiliç, P: Kenan Kilic Filmproduktion (AT)

BUT BEAUTIFUL
R: Erwin Wagenhofer, P: Imagine Film Cooperation, Rommelfilm (AT/DE)

COUCH CONNECTIONS
R: Christoph Pehofer, P: pipo Film Connections, Ping Pong Communications (AT)

DAVOS
R: Daniel Hoesl, Julia Niemann, P: European Film Conspiracy (AT)

DIESER FILM IST EIN GESCHENK
R: Anja Salomonowitz, P: Anja Salomonowitz (AT)

DIE DOHNAL - FRAUENMINISTERIN, FEMINISTIN, VISIONÄRIN
R: Sabine Derflinger, P: Plan C Filmproduktion, Derflinger Film (AT)

ELEPHANT TO INDIA
R: Wolfgang Pröhl, P: Wolfgang Pröhl (AT)

ELFIE SEMOTAN, PHOTOGRAPHER
R: Joerg Burger, P: Navigator Film (AT)

EPICENTRO
R: Hubert Sauper, P: KGP Films, Little Magnet Films, Groupe Deux (AT/FR)

DAS FIEBER
R: Katharina Weingartner, P: pooldoks Filmproduktion (AT/DE/CH)

GLORY TO THE QUEEN
R: Tatia Skhirtladze, Anna Khazaradze, P: berg hammer film, Amour Fou Vienna, 1991 Productions, playground produkcija (AT/GE/RS)

MAUTHAUSEN – ZWEI LEBEN
R: Simon Wieland, P: Simon Wieland Film (AT)

MIND THE GAP
R: Robert Schabus, P: Allegro Filmproduktion (AT)

RETTET DAS DORF
R: Teresa Distelberger, P: Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion (AT)

ROBOLOVE
R: Maria Arlamovsky, P: Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion (AT)

THE ROYAL TRAIN
R: Johannes Holzhausen, P: Navigator Film, Hi Film Productions (AT/RO)

DER SCHÖNSTE PLATZ AUF ERDEN
R: Elke Groen, P: Golden Girls Filmproduktion, Groen.Film (AT)

THIS LAND IS MY LAND
R: Susanne Brandstätter, P: Susanne Brandstätter Filmproduktion - Envision Film (AT)

TONSÜCHTIG - DIE WIENER SYMPHONIKER VON INNEN
R: Iva Švarcová, Malte Ludin, P: kurt mayer film (AT)

WEIYENA - EIN HEIMATFILM
R: Weina Zhao, Judith Benedikt, P: Langbein & Partner Media (AT)
 
DAS BESTE ORCHESTER DER WELT
R: Henning Backhaus (AT) 14 Min.

DIE BESTE STADT IST KEINE STADT
R: Christoph Schwarz (AT) 15 Min.
 
ERWIN
R: Jan Soldat (AT/DE) 16 Min.

FISCHE
R: Raphaela Schmid (AT) 17 Min.

HEAVY METAL DETOX
R: Josef Dabernig (AT) 12 Min.

HOW TO DISAPPEAR
R: Robin Klengel, Leonhard Müllner, Michael Stumpf (AT) 21 Min.

LIFE ON THE HORN
R: Mo Harawe (SO/AT/DE) 25 Min.

OEHL - ÜBER NACHT
R: Rupert Höller (AT) 4 Min.

POMP
R: Katrina Daschner (AT/DE) 8 Min.

PROGRESSIVE TOUCH
R: Michael Portnoy (AT/NL/US) 13 Min.

SEKT
R: Eric M. Weglehner (AT) 30 Min.

TIME O' THE SIGNS
R: Reinhold Bidner (AT) 8 Min.

TOPFPALMEN
R: Rosa Friedrich (AT/DE) 20 Min.

DAS URTEIL IM FALL K.
R: Özgür Anil (AT) 30 Min.

DER WÄCHTER
R: Albin Wildner (AT) 33 Min.

DIE WASCHMASCHINE
R: Dominik Hartl (AT) 24 Min.

Durch Kinosperre geänderte Richtlinien

Aufgrund der mehrmonatigen Kinosperre, verschobener Filmstarts und Verzögerungen bei Filmproduktionen wurden die Richtlinien zur Einreichung angepasst. Teilnahmeberechtigt waren nun "programmfüllende österreichische Spiel- und Dokumentarfilme, die eine erhebliche österreichische kulturelle Prägung nachweisen können". Alternativ zum regulären Kinostart wurden auch kommerzielle Kinovorführungen oder ein Online-Release des Films akzeptiert.

Per Vorstandsbeschluss sei zudem ein "nachweislich geplanter Kinostart bis 31. März" als ausreichend für die Teilnahme festgelegt worden, Kurzfilme qualifizieren sich aufgrund von Auszeichnungen und Festivalerfolgen des vergangenen Jahres. Das zweistufige Wahlverfahren findet heuer zum ersten Mal online statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.