Corey Taylor, der Frontmann von Slipknot, sorgt beim heurigen Nova Rock für das Finale

© APA/EPA/BALAZS MOHAI

Nova Rock Festival
06/12/2015

Neues Areal für Slipknot und Die Toten Hosen

Am Freitag startet das Nova Rock – ein Festival, das laut Veranstalter hält, was es verspricht.

von Brigitte Schokarth

Ich habe mein Ziel erreicht!" Konzertveranstalter Ewald Tatar ist mit den Vorverkaufszahlen für sein heute, Freitag, startendes "Nova Rock"-Festival zufrieden. Zwar hat das heuer zum elften Mal stattfindende Event mit "Rock In Vienna" am vergangenen Wochenende Konkurrenz bekommen. Aber: "Faktum ist, dass das Nova mehr Tickets verkauft hat."

Den Grund dafür erklärt Tatar so: "Bei mir bekommen die Leute, was ihnen versprochen wird. Nämlich ein Festival und keine Veranstaltung, wo drei Tage hintereinander Bands auftreten. Das ist ja durchaus legitim. Aber Wien als Standort hat auch klare Nachteile: Um 23 Uhr muss Schluss sein! Bis zwei Uhr früh die Bühnen bespielen, und danach geht es am Campingplatz mit der Party weiter – das gibt es in der Stadt nicht. Für mich persönlich gehört das aber zu einem klassischen Festival dazu: Für ein Wochenende wegfahren und auch das ganze Drumherum genießen – für ein paar Tage in eine andere Welt abtauchen."

Eine Welt, die Tatar heuer stark verbessert hat. Denn erstmals werden die beiden Hauptbühnen auf gleicher Höhe platziert sein. So, dass der bisher lange – und bei Hitze mühsame – Weg von der Red Stage zur Blue Stage deutlich verkürzt ist. Eine direkte Reaktion auf die Konkurrenz von "Rock In Vienna", bei dem abwechselnd auf zwei direkt nebeneinander stehenden Bühnen gespielt wurde, sagt er, sei das aber nicht.

Nova Rock 2015: Fotos vom Campingplatz

IMG_2806.jpg

IMG_2805.jpg

IMG_2776.jpg

Nova Rock Hitze Pannonia Fields Stimmung …

NOVA ROCK 2015: CAMPINGPLATZ

Nova Rock …

IMG_2779.jpg

IMG_2787.jpg

IMG_2786.jpg

IMG_2766.jpg

IMG_2798.jpg

IMG_2769.jpg

IMG_2771.jpg

IMG_2795.jpg

IMG_2760.jpg

IMG_2804.jpg

Nova Rock Hitze Pannonia Fields Stimmung …

IMG_2783.jpg

IMG_2793.jpg

Nova Rock Hitze Pannonia Fields Stimmung …

IMG_2802.jpg

NOVA ROCK 2015: BESUCHER

Neues Areal

"Den Plan dafür habe ich schon seit fünf Jahren", erklärt Tatar. "Nur konnte ich den Platz dafür nicht bekommen, weil die Bauern auf dem fraglichen Gelände für Bioanbau Förderungen bekommen haben. Diese Verträge sind jetzt ausgelaufen."

Mit dem zufriedenstellenden Vorverkauf für sein Festival sieht Tatar den Konkurrenzkampf schon jetzt als – zumindest – vorentschieden. Denn die deutschen Veranstalter der Firma DEAG haben bei "Rock In Vienna" nur rund die Hälfte der bei Ankündigung des Festivals prognostizierten Besucherzahlen von 50.000 bis 60.000 Fans pro Tag erreicht. Auch die Tatsache, dass die DEAG zusätzlich zwei Festivals in Deutschland mit dem gleichen Line-up wie "Rock In Vienna" veranstaltet und somit den Bands drei Festivals und damit lukrativere Deals anbieten kann, stört Tatar nicht.

"‚Rock In Vienna‘ hatte – außer Muse – keinen Act, den ich auch hätte haben wollen. Metallica hatte ich voriges Jahr mit 50.000 Besuchern in der Krieau, die waren oft genug da. Und Kiss waren vor zwei Jahren Headliner am Nova Rock."

Insofern ist Tatars Strategie für die Zukunft klar: "Ich überlege mir nicht, was die anderen nächstes Jahr tun oder nicht tun werden. Ich habe für das Nova-Rock-Gelände Verträge, die bis 2021 laufen. Deshalb werde ich wie bisher soviel Geld, wie ich für richtig halte, für die Acts ausgeben, die ich für richtig halte. Und ich werde Schritt für Schritt all die Verbesserungen im Rundumangebot einführen, die mir schon länger vorschweben."

SERVICE: Hier der neue Nova-Rock-Geländeplan in voller Größe zum Zoomen und Scrollen

INFOS:

Das Nova Rock findet von 12. bis 14. 6. in Nickelsdorf statt.

Die Highlights des Programms:

Freitag: Eagles Of Death Metal, Rise Against, Mötley Crüe, Beatsteaks.

Samstag: Rea Garvey, Frank Turner, Kraftklub, Die Fantastischen Vier, Die Toten Hosen.

Sonntag: Farin Urlaub Racing Team, Motörhead, Deichkind, Slipknot.

Alle weiteren Infos zu Line-up und Anreise unter www.novarock.at

Mehr als 100.000 stürmen die Fields

Stoßstange an Stoßstange schlängeln sich Autos und Campingbusse durch Nickelsdorf. Eine Karawane, voll bepackt, als ginge es auf eine Expedition, hat nur ein Ziel: die Pannonia Fields. Der beschauliche burgenländische Ort an der ungarischen Grenze ist im Ausnahmezustand. Denn das Nova RockÖsterreichs größtes Rockfestival – lockt an diesem Wochenende wieder rund 50.000 Fans pro Festivaltag an.

Der Großteil der Besucher ist bereits am Donnerstag angereist. Dementsprechend voll sind die Parkplätze. Wer es stressfreier angehen will steigt auf öffentliche Verkehrsmittel um. Die ÖBB bieten Nova Rock-Sonderzüge stündlich von Wien Hauptbahnhof nach Nickelsdorf. Außerdem gibt es Shuttle-Busse von Wien Erdberg zum Festival und retour.

Am Freitag geht der Festival-Spaß erst richtig los, wenn um 12.30 Uhr die Türen zum riesigen Gelände geöffnet werden. Headliner am ersten Tag sind Mötley Crüe (Blue Stage) und die Beatsteaks (Red Stage).

Am Samstag eröffnen um 13 Uhr Turbobier die Blue Stage. Unter den Acts am zweiten Festivaltag sind unter anderem Die Fantastischen Vier und als Headliner Die Toten Hosen. Als Mitternachtseinlage spielen Wolfgang Ambros und die Nr. 1 vom Wienerwald.

Am Sonntag lädt Wendis Böhmische Blasmusik um 11.30 Uhr traditionell zum Nova Rock Frühschoppen. Ab 12.20 Uhr wird dann mit Alkbottle wieder zur E-Gitarre gegriffen. Highlights am Sonntag sind Slipknot (Blue Stage) und Deichkind (Red Stage), die um Mitternacht das Nova Rock beschließen.

Kulinarik

Wo gerockt und gefeiert wird, darf natürlich die entsprechende kulinarische Unterlage nicht fehlen. Ganz nach dem Motto „Rocken wie ein König, Frühstücken wie ein Kaiser“ gibt es heuer erstmals ein Wiener Café, das mit traditionellen Speisen bei den Besuchern punkten will.
Neben vielen neuen Gastro-Ständen mit internationalen Gerichten stehen bei der Genuss-Arena Burgenland regionale und saisonale Schmankerl auf der Speisekarte, wie z. B. der Nova-Rock-Burger mit Spanferkel, Zwiebelsenf und Krautsalat oder vegane Krautfleckerl.

Tagestickets sind noch für alle drei Tage um je 74,90 Euro erhältlich. Infos zu Line-up und Tickets auf www.novarock.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.