Sänger, Pianist und Gitarrist Matt Bellamy führt seine band Muse durch eine perfekte Show

© APA/EPA/PAUL BERGEN

Konzert
05/01/2016

Muse mit Drohnen und luftiger Garderobe am 9. Mai live in der Wiener Stadthalle

Noch gibt es Karten für das spektakuläre Konzert des britischen Trios.

von Brigitte Schokarth

Feierlicher, Choral-artiger Gesang dringt durch die Halle, während kugelförmige Drohnen wie bedächtig tanzende Laternen über den Köpfen des Publikums schweben, zuerst Kreise und dann eine Reihen formen. Dann blitzt eine auf, darunter steht Gitarrist Matt Bellamy und zerreißt mit dem hysterischen Riff von "Psycho" die andächtige Stimmung.

So beginnen Muse ihre "Drones"-Tour – am 9. Mai auch in der Wiener Stadthalle – und zeigen in der Folge alles, was man sich von einer brillanten Rockshow wünscht: Harte Gitarren, hochklassige, genauso perfekt wie lustvoll gespielte Musik, Hits wie "Knights Of Cydonia" und "Time Is Running Out", die besten Songs des jüngsten Albums "Drones" und dramatische Optik.

Denn Muse sind bei dieser Tour mit einer 360°-Bühne unterwegs: In der Mitte der Halle dreht sich eine Rundbühne, auf der Drummer Dominic Howard residiert. Zwei Stege, die die Halle längs in zwei Seiten teilen geben Matt Bellamy und Bassist Chris Wolstenholme Platz, sich auszutoben. Insgesamt ein spektakuläres Set, für das die Erbauer einen schwebenden, unter dem Dach hängenden Backstage-Bereich konstruiert haben.

Künstliche Intelligenz

Schon als Muse das Album "Drones" aufnahmen, sagt Bellamy im KURIER-Interview, hatten sie erste Visionen für die visuelle Ausgestaltung der Show. "Das Thema Drohnen ist dafür natürlich großartig. Allerdings war es aus Sicherheitsgründen auch schwierig, einen Weg zu finden, das umzusetzen."

Auf das Thema kam Bellamy, nachdem er das Buch "Predators: The CIA’s Drone War on Al Quaeda" gelesen hatte: "Das ist von einem Journalisten, der alle Dokumente des Drohnen-Krieges in Afghanistan und Westpakistan entdeckt hatte. Es hat mich schockiert, wie viele Leute bei diesen Angriffen gestorben sind. Also habe ich mich weiter darüber informiert und erfahren, dass sie jetzt Drohnen mit Künstlicher Intelligenz bauen, die ihre eigenen Entscheidungen darüber treffen, wen sie umbringen. Das hat mich bewogen, für das Album darüber zu schreiben, wie gefährlich es in verschiedenen Bereichen des Lebens ist, wenn die Technologie Menschen ersetzt."

INFO

Karten für das Konzert von Muse am 9. Mai in der Wiener Stadthalle gibt es unter www.psimusic.com

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.