Zwei liebenswürdige Trottel im Dienste des
blutrünstigen Herzogs von Gloucester: Michael Pink, Michael Niavarani und Bernhard Murg (von links nach rechts) in „Die unglaubliche  Tragödie von Richard III.“

© /Jan Frankl

Hornochsen als Cashcow
12/03/2014

Hornochsen als Cashcow

Michael Niavaranis Shakespeare-Persiflage "Richard III.".

von Werner Rosenberger

Ein Coup mit Chuzpe: Nach acht Wochen Spielzeit und bereits 34.000 Besuchern wurde die Dienstag-Vorstellung von "Die unglaubliche Tragödie von Richard III." im Globe Wien – kurz vor der Weihnachtspause bis zum 11. März zur "Premiere" erklärt.

Bei Shakespeare gibt es ja immer wieder jene Momente, da wir nicht mehr wissen: Befinden wir uns in einer Tragödie oder einer Komödie? Wenn aus manchen Szenen aus dem Grauen die Komödie herauslacht.

Kabarett-Superstar Michael Niavarani hat Shakespeares letztes Königsdrama rund um eine der charismatischsten Schurkenfiguren der Weltliteratur in eine Komödie verwandelt.

In seiner Shakespeare-Persiflage geraten der Koch Fredrick Dighton ( Bernhard Murg) und der Schuster William Forrest (Niavarani) – zwei "Hornochsen": dämlich, doch bauernschlau – unfreiwillig in politische Intrigen im England des 15. Jahrhunderts. Mehr als ein Dutzend Leichen pflastern ihren Weg.

Da geht’s in St. Marx wie einst im elisabethanischen Theater mitunter zotig, grob und deftig zu. Lustvoll wie ein Volksstück. Voller Klamauk wie bei den Pradler Ritterspielen. Und wortverspielt: "Euer Bruder Gloster / Euch der-stechen lost er." Der Kontakt zwischen Schauspielern und Zuschauern gerät faszinierend unmittelbar.

"Nia" – wer sonst? – ist der Star als liebenswerter Volltrottel, noch ehe er zum ersten Mal "Hurensöhne! Arschgesichter!" sagt. Oder: "I bin jo ka Trottel!"

Michael Pink, Earl of Gloucester, der um jeden Preis König werden möchte, gibt einen in seinen Stimmungen schwankenden Richard: aggressiv-cholerisch oder flattrig-nervös, rotzig gelangweilt oder provokant herumkaspernd.

Alles in allem ein Spaß wie das Original-Stück, bei dem die einfachen Leute begierig die Zote, die Krimihandlung, den grellen Spaß aufschnappten – und die feinen Leut’ die vertrackte Sprache und die darin enthaltene Quintessenz des Menschlichen.

KURIER-Wertung:

Info: Alles Termine von "Richard III." finden Sie hier auf events.at.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.