Nach Herbert G. Kloiber (re.) scheidet nun auch Herbert L. Kloiber aus der TMG aus

© TMG / Andreas Büttner

Kultur Medien
07/31/2019

Wie der Vater, so der Sohn: Kloiber verlässt Tele München Gruppe

Nach dem Verkauf an Investor KKR will Herbert Kloiber jun. "zukunftsorientiert neue Wege" gehen.

von Christoph Silber

Film-Händler Herbert Kloiber (71) hatte im Februar dem US-Finanz-Investor KKR sein Lebenswerk, die Tele München Gruppe, verkauft. Mit Ende August verlässt nun auch Herbert Kloiber jun. das neu gegründete Medienunternehmen, das aus der Tele München Gruppe, Universum Film, i&u TV und Wiedemann & Berg Film hervorgeht. Das geschehe auf eigenen Wunsch und im besten Einvernehmen, heißt es in einer Mitteilung. Es ist das das Ende einer Ära.

Fred Kogel, CEO des noch namenlosen KKR-Unternehmens, wird dort wie folgt zitiert: "Ich kenne Herbert Kloiber jun. seit vielen Jahren und habe ihn in der kurzen Zeit unserer Zusammenarbeit beruflich wie persönlich schätzen gelernt. Wir respektieren seine Entscheidung, sich nach dem Eigentümerwechsel bei der Tele München Gruppe neu zu orientieren. Sie kommt zum richtigen Zeitpunkt. Wir wünschen ihm viel Erfolg dafür und freuen uns, wenn wir in anderer Konstellation wieder die Gelegenheit haben sollten, zusammenzuarbeiten."

Herbert Kloiber jun. meint, "nach sieben Jahren erfolgreicher Führung der TMG" einen idealen Zeitpunkt gekommen, "um zukunftsorientiert neue Wege zu gehen. Ich bin stolz darauf, unsere Gruppe richtungsweisend in der digitalen Verwertung positioniert zu haben, OTT-Services wie FILMTASTIC aufzubauen und die internationale Co-Produktion mit Erfolgen wie ,Der Name der Rose' zu steigern."

Mit der von KKR aufgekauften Tele München Gruppe, Universum Film, i&u TV und Wiedemann & Berg Film entsteht derzeit ein neues deutsches Medienunternehmen, das Produktion, Lizenzhandel und Distribution über die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt: "Der Fokus wird darauf liegen, Zuschauer durch hochwertige Inhalte zu begeistern und Wegbegleiter für kreative Talente zu sein. Das Medienunternehmen kauft und produziert zukünftig Spielfilme, Serien und TV-Shows und kümmert sich um die Rechteverwertung dieser Inhalte in Kinos, digitalen Diensten, im Home Entertainment und bei TV-Sendern. Dabei greift das Unternehmen auch auf marktführende Lizenzbibliotheken zurück. Durch die Unabhängigkeit können alle Kunden mit hochwertigen Inhalten bedient werden - digitale Streaming-Anbieter, Pay-TV-Partner sowie öffentlich-rechtliche und private Fernsehsender."