© EPA/FRIEDEMANN VOGEL

Kultur Medien
06/09/2020

Wegen "Black Facing": Comedy-Serie "Little Britain" nicht mehr zu streamen

Britische Comedy-Serie zeigt schwarz angemalte Hauptdarsteller. Dieses sogenannte "Black Facing" wird als rassistisch abgelehnt.

von Georg Leyrer

Die britische Comedy-Serie "Little Britain" ist aus den Angeboten von Netflix und dem BBC-Streamingdienst iPlayer geflogen: Die Serie zeigt in einigen Sketchen der Hauptdarsteller mit schwarz angemalten Gesichtern - dieses sogenannte Black Facing, das als rassistisch abgelehnt wird, wollen die Streaminganbieter nun angesichts der weltweiten Proteste gegen Rassismus nicht mehr im Angebot haben.

Ein BBC-Sprecher sagt laut Variety dazu: "Die Zeiten haben sich geändert, seit 'Little Britain' das erste Mal ausgestrahlt wurde, und deshalb ist die Serie nun nicht mehr auf dem BBC iPlayer verfügbar."

Matt Lucas, neben David Walliams Hauptdarsteller der Serie, hat bereits in der Vergangenheit diese Darstellung bedauert. "Ich würde das heute nicht mehr machen", sagte er 2017. "Little Britain" ging 2003 auf Sendung.

Auch eine weitere Sendung der beiden, "Come Fly With Me", ist aus Netflix gefflogen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.