© APA/dpa/Frank Rumpenhorst

Kultur Medien
01/14/2020

"Klimahysterie" ist deutsches Unwort des Jahres 2019

Eine Jury aus Sprachwissenschaftlern der Technischen Universität Darmstadt präsentierte nun ihre Entscheidung.

"Klimahysterie" ist das deutsche Unwort des Jahres 2019. Mit dem Wort würden "Klimaschutzbemühungen und die Klimaschutzbewegung diffamiert und Debatten diskreditiert", erklärte eine Jury aus Sprachwissenschaftlern der Technischen Universität Darmstadt am Dienstag zur Begründung. Im vergangenen Jahr hatte das Komitee den Begriff "Anti-Abschiebe-Industrie" zum Unwort des Jahres gewählt.

In Österreich wurde im Dezember "B'soffene Gschicht" zum Unwort des Jahres gekürt.

Die bisherigen Unwörter des Jahres in Deuschland:

2019 Klimahysterie
2018 Anti-Abschiebe-Industrie
2017 alternative Fakten
2016 Volksverräter
2015 Gutmensch
2014 Lügenpresse
2013 Sozialtourismus
2012 Opfer-Abo
2011 Döner-Morde
2010 alternativlos
2009 betriebsratsverseucht
2008 notleidende Banken
2007 Herdprämie
2006 freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei