Max Verstappen

© Red Bull Contentpool/Getty Images

Kultur Medien
07/06/2020

Formel 1: 46 Prozent Marktanteil für ORF-Übertragung aus Spielberg

Topquote trotz Badewetters: Den Großen Preis von Österreich verfolgten am Sonntag durchschnittlich 609.000 Zuseher.

Der Große Preis von Österreich, der heuer mit dem WM-Auftakt der Formel 1 zusammenfiel, hat ORF1 trotz des Badewetters wieder Topquoten beschert. Die Übertragung vom Rennen am Sonntag, kurz nach 15.00 Uhr, verfolgten laut ORF-Angaben durchschnittlich 609.000 Zuseher, was einem Marktanteil von 46 Prozent entsprach. Im Vorjahr hatte der ORF 652.000 Grand-Prix-Seher und 47 Prozent Marktanteil vermeldet.

Von solchen Werten sind die Übertragungen der Fußball-Bundesliga, zu denen der ORF im Zuge einer Sonderregelung wegen der Corona-"Geisterspiele" kam, weit entfernt. Auch am Sonntag konnte ORF1 die Zuschauer nach der Formel-1-Übertragung nicht halten: Die erste Hälfte des Spiels WAC gegen Quotenmagnet Rapid sahen laut offiziellen Angaben 211.000, der Marktanteil lag bei 17 Prozent. Am Vortag lockte der Abstiegskrimi WSG Tirol gegen FC Admira in der zweiten Halbzeit durchschnittlich 203.000 an, bei einem Marktanteil von 18 Prozent.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Formel 1: 46 Prozent Marktanteil für ORF-Übertragung aus Spielberg | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat