© EPA/SASCHA STEINBACH

Kultur Medien
03/03/2020

Fake-Vorwürfe: Joko und Klaas ließen bei Shows nachhelfen

Die Produktionsfirma FloridaTV bestätigte teilweise.

Die ProSieben-Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf haben bei ihren Shows für den Sender ProSieben offenbar ein wenig nachhelfen lassen. Wie das Format "STRG_F" des NDR recherchierte, sollen für die spontan wirkenden Einspielfilme etwa Schauspieler engagiert worden sein.

Ermittlungen gegen "Fahrraddieb"

Bei Heufer-Umlaufs Late-Night-Show "Late Night Berlin" wurde etwa ein angeblich authentisches Tinder-Date gezeigt - bei der jungen Frau soll es sich laut Recherchern von "STRG_F" jedoch um eine Schauspielerin handeln, die die betreffende Szene auch in ihrer Vita angegeben hat.

In einem anderen Beitrag war ein angeblich frisch ertappter Fahrraddieb zu sehen - er soll laut dem Format ebenfalls Schauspieler sein. Die Darstellung soll so realistisch gewesen sein, dass die Berliner Polizei sogar Ermittlungen eingeleitet haben soll.

Nicht allein im Ballon

Auch in der Spiele-Show "Duell um die Welt" soll "STRG_F" zufolge nicht alles so abgelaufen sein, wie es in der Sendung dargestellt wurde: Bei einer Challenge im Vorjahr sollte etwa Schauspieler Edin Hasanovic in der Schweiz alleine einen Heißluftballon fliegen und landen. Dem Format "STRG_F" erklärte das Schweizer Bundesamt für Zivilfahrt, dass der Schauspieler jedoch nicht alleine im Ballon gewesen sei, ein Pilot müsse nach gesetzlichen Vorgaben zu jeder Zeit anwesend sein. Auch der Pilot soll das gegenüber der Behörde bestätigt haben.

"STRG_F" will auch Unstimmigkeiten bei der Aufgabe von Sophia Thomalla entdeckt haben: Eine angebliche Autofahrt zwischen Nizza und Budapest soll in der Form nie stattgefunden haben, die Drehtermine sollen mehrere Wochen auseinander gelegen sein.

Reaktion der Produktionsfirma

Heufer-Umlauf und Winterscheidt sowie ProSieben wollten sich laut "STRG_F" nicht dazu äußern, die Produktionsfirma Florida TV bestätigte die Vorwürfe gegenüber den Reportern jedoch teilweise: Beim Fahrraddieb räumte man ein, dass "der komödiantische Aspekt womöglich deutlicher gemacht hätte werden müssen". Zum Heißluftballon-Fall hieß es, dass "keiner unserer Protagonisten bei der Erfüllung seiner Aufgabe in Lebensgefahr gerät." Mit dem Beitrag von Sophia Thomalla habe man niemanden langweilen wollen.

Die ganze Reportage von STRG_F ist ab Dienstag um 17 Uhr auf Youtube verfügbar.

Statement von ProSieben

Update: Am Dienstag hat ProSieben in einer Presseaussendung auf die Vorwürfe reagiert. Zum Thema Schauspieler sagt der Sender: "Für Einspielfilme werden neben spontanen Passanten ab und an ganz offen und öffentlich Teilnehmer gesucht, um sicherzustellen, dass ausreichend Protagonisten zur Verfügung stehen, die bereit sind, sich filmen zu lassen. Sie wissen nicht, was redaktionell für sie vorbereitet wird."

Zur Ballonfahrt von Edin Hasanovic: "Wir arbeiten bei allen Filmen mit den höchsten Sicherheitsstandards, um das Leben unserer Protagonisten nicht zu gefährden. Dies ändert nichts an der subjektiven Wahrnehmung und Bereitschaft unserer Protagonisten: Wo einst Joko einen sehr besonderen Bungee-Jump aus Angst ablehnte, ließ sich Charlotte Roche später Haken in ihren Rücken rammen. Und sprang."

Zum Einspieler mit dem Fahrraddieb: "Ziel des Beitrages war die humoristische Sensibilisierung für das Thema 'Fahrraddiebstahl'. Dies kann als erfolgreich bezeichnet werden und ist unserer Kenntnis nach im Sinne der Polizei Berlin geschehen. Nach erfolgreichem Abschluss eines Drehs mit versteckter Kamera werden aus produktionstechnischen Gründen häufig entweder mit Einverständnis des Protagonisten oder einem Ersatzprotagonisten, sogenannte Schnittbilder nachgedreht."

ProSieben räumt ein, dass "der satirische Ansatz des Filmes womöglich deutlicher gemacht hätte werden müssen. Die Redaktion und die Produktion waren jedoch davon ausgegangen, dass ein Feuerschlucker, eine zirka vier Meter große Frau und ein Kirchenchor ausreichend Hinweis darauf liefern würden."

Und zur Aussage, ProSieben habe "STRG_F" keine Stellungnahme geben wollen: "ProSieben hat gemeinschaftlich mit der Produktionsfirma Florida Entertainment auf 53 Fragen geantwortet und deshalb darauf verzichtet, vier nahezu deckungsgleiche Fragen an ProSieben noch einmal zu beantworten. Dies haben wir dem NDR-Recherche-Team mitgeteilt."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.