Werner Gruber

© Kurier / Gilbert Novy

Kultur Medien
03/25/2020

Coronavirus: Wien startet Schulfernsehen

„Lernplanet von und mit Werner Gruber" - täglich ab Montag, den 30. März, auf W24. Unterricht in zwölf Gegenständen.

Den ersten fleißigen Schülerinnen und Schülern gehen nach der ersten Woche „Corona-Ferien“ bereits die Arbeitsblätter aus – und auch für die Eltern ist Home Office und pädagogisch wertvoller Unterricht nicht leicht zu vereinbaren. Die Stadt Wien schafft Abhilfe und startet am kommenden Montag das Programm „Lernplanet von und mit Werner Gruber“. Der ehemalige Science Buster und aktuelle Direktor des Planetariums Wien unterstützt das Projekt gerne: „Wir machen echtes Bildungsfernsehen: Exzellenter Unterricht mit hochkarätigen Lehrerinnen und Lehrern."

Unterricht in zwölf Gegenständen
Klarerweise unterrichtet Werner Gruber persönlich die Naturwissenschaften. Für alle anderen Gegenstände greift der Physiker auf Pädagoginnen und Pädagogen aus Wiener Schulen zurück, die ihre jeweiligen Fachgebiete unterrichten. Zielgruppe des Programms ist die Sekundarstufe, also SchülerInnen der Neuen Mittelschule und der Gymnasium-Unterstufe. Um die Inhalte des Lehrplans für jede Schulstufe möglichst genau abzubilden, wird im 15-Minuten-Takt auf jede Schulstufe gesondert eingegangen.

Digitale Ergänzung: Lernplanet on demand, Übungen und Tests online
Selbstverständlich werden alle Unterrichtseinheiten via W24 im Stream online verfügbar sein, damit alle Wissbegierigen in ihrem eigenen Tempo die Inhalte verfolgen können. In Kooperation mit dem Wiener Bildungsserver werden Hausübungen und Tests ebenfalls online verfügbar sein.

INFO: „Lernplanet von und mit Werner Gruber“ startet am Montag, 30. März, und läuft wochentags von 9 bis 11 Uhr auf dem Wiener Stadtfernsehsender W24 sowie im Livestream auf www.w24.at.