© ORF/Epo Film/Stefan Haring

Kultur Medien
06/23/2020

Aglaia Szyszkowitz und Fritz Karl drehen neue ORF-Stadtkomödie

Bis Ende Juli stehen die beiden noch für die zweite Grazer Stadtkomödie vor der Kamera.

Aglaia Szyszkowitz und ROMY-Preisträger Fritz Karl stehen derzeit für die zweite Grazer ORF-Stadtkomödie vor der Kamera. Seit 19. Juni wird in der steirischen Landeshauptstadt "Die Freundin meines Vaters" gedreh. Neben Szyszkowitz und Karl sind in weiteren Rolle Marie-Luise Stockinger, Aaron Friesz, Gerhard Liebmann, Thomas Mraz, Johannes Silberschneider und Daniela Golpashin zu sehen.

Zum Inhalt: Brigitte (Szyszkowitz) gilt als härteste Scheidungsanwältin von Graz. Ihre Tochter (Stockinger) will ausgerechnet den ehemaligen Rockstar Richie (Karl) heiraten - mit dem Brigitte selbst einmal eine Affäre hatte. Die Hochzeit will sie daher unter allen Umständen verhindern.

Regie führt Michael Kreihsl ("Vier Saiten" mit Otto Schenk), das Drehbuch stammt von Peter Hengl und Marc Schlegel. Gedreht wird voraussichtlich bis Ende Juli, zu sehen sein soll der Film Ende 2021 in ORF1. Vor "Die Freundin meines Vaters" war mit "Die Notlüge" mit Josef Hader und Pia Hierzegger bereits eine Stadtkomödie in Graz angesiedelt.