© Amazon Inc or its Affiliates

Kultur Medien
01/05/2020

20 Serien, auf die wir uns 2020 freuen

Von "Sex Education" bis "ZeroZeroZero": Was das neue Jahr bei Netflix, Amazon, Sky & Co in Sachen Bingewatching bietet.

Ein kleiner Ausblick auf neue Serien und Fortsetzungen, die uns 2020 bei Netflix, Amazon Prime Video, Sky & Co erwarten.

1. The Outsider

Der Trailer lässt Erinnerungen an "True Detective" wach werden: Ein Kind wird ermordet aufgefunden, die Spuren führen Ermittler Ralph Anderson (Ben Mendelsohn) zunächst zum Lehrer Terry Maitland (Jason Bateman). Für Anderson, der selbst vor kurzem einen Sohn verloren hat, scheint die Lage eindeutig. Doch dann kommen Zweifel auf: Zwar wurde Maitlands DNA am Tatort gefunden, laut Überwachungskamera war er zur Tatzeit aber rund 100 Kilometer entfernt. Dass es unheimlich wird, verspricht die Vorlage: "The Outsider" basiert auf einem Roman von Stephen King.

Ab 13. Jänner bei Sky

2. Sex Education (Staffel 2)

Der liebenswerte Otis und seine Freunde sind zurück. In der ersten Staffel gründeten die Teenager am Schulklo eine geheime Praxis für Sexualtherapie, nachdem sie Otis' Gespür für Sexualfragen entdeckt hatten. Zumindest in der Theorie schien der Sohn einer Sexualtherapeutin (Gillian Anderson) auf alle Fragen seiner Mitschüler eine Antwort zu wissen – er selbst fällt eher in die Kategorie Spätzünder. In der zweiten Staffel muss er nun mit seinem eigenen sexuellen Erwachen zurechtkommen. 

Ab 17. Jänner bei Netflix

3. Star Trek: Picard

Auch wenn nicht viel über den Inhalt bekannt ist, für Science-Fiction-Fans ist es wohl das Serien-Highlight des Jahres: Fast 20 Jahre nach seinem letzten Abenteuer in "Star Trek: Nemesis" kehrt Enterprise-Kapitän Jean-Luc Picard (Patrick Stewart) zurück auf die Bildschirme. Er hat sich eigentlich zur Ruhe gesetzt, doch die Geister der Vergangenheit lassen ihn nicht los. Als eine geheimnisvolle junge Frau ihn um Hilfe bittet, begibt sich Picard wieder auf eine neue Mission. Eine zweite Staffel wurde bereits bestellt. 

Ab 24. Jänner bei Amazon Prime Video

4. Babylon Berlin (Staffel 3)

Die dritte Staffel von "Babylon Berlin" beginnt kurz vor dem Börsencrash von 1929. Diesmal ermittelt Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) im Fall einer verstorbenen Schauspielerin: Mimin Betty Winter ist bei Dreharbeiten im Filmstudio Babelsberg ums Leben gekommen. Auch der Fall Benda beschäftigt Rath und Charlotte (Liv Lisa Fries) weiterhin. Lars Eidinger, Hannah Herzsprung und Karl Markovics sind wieder mit dabei, neu im Cast sind in den neuen Folgen der hochgelobten Krimiserie Meret Becker und Martin Wuttke

Ab 24. Jänner bei Sky

5. Bad Banks (Staffel 2)

Der packende Finanz-Krimi mit Paula Beer und Désirée Nosbusch geht in die zweite Runde: Die neuen Episoden spielen rund ein halbes Jahr nach dem Bankencrash, mit dem die erste Staffel endete. Jana Liekam (Beer) beginnt einen Neuanfang in Berlin, wo sie für die Deutschen Global Invest in nachhaltige Finanzprodukte investieren soll. Nach wie vor hat sie aber eine Rechnung mit der mächtigen Christelle Leblanc (Nosbusch) zu begleichen. Und auch der charismatische Gabriël Fenger (Barry Atsma) tritt wieder in ihr Leben.

Ab 30. Jänner in der ZDF-Mediathek, Anfang Februar bei ZDF und Arte

6. Ragnarök

Die Geschichte von Thor als Serie: Zwei Brüder ziehen ins abgelegene norwegische Städtchen Edda. Wetterextreme und die Folgen des Klimawandels machen den Menschen dort zu schaffen: schmelzende Pole, warme Winter, heftige Niederschläge. Immer öfter sprechen die Bewohner vom "Ragnarök", dem Untergang der Welt. Die neue Mystery-Serie ist das erste Netflix-Original aus Norwegen.

Ab 31. Jänner bei Netflix

7. BoJack Horseman

Abschied nehmen heißt es von einer der wohl schrägsten Serien der vergangenen Jahre: "BoJack Horseman"geht ins Finale. Der erste Teil der sechsten und letzten Staffel ist bereits im Herbst bei Netflix gestartet, im Jänner kommen die verbleibenden acht Episoden. Der einst allseits beliebte Sitcom-Star BoJack wird wohl auch auf der Zielgeraden mit seinen Verfehlungen konfrontiert werden.

Ab 31. Jänner bei Netflix

8. The New Pope

Nach "The Young Pope“ kommt "The New Pope": Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino führte wieder Regie und schrieb neben anderen auch am Drehbuch. Zum Cast gehören Jude Law, der bereits in "The Young Pope" Pius XIII. verkörperte, und John Malkovich. In den neuen Folgen liegt Pius XIII. im Koma. Dem Sekretär des Vatikanstaates gelingt es, den britischen Aristokraten Sir John Brannox (John Malkovich) auf dem Papststuhl zu platzieren. Der charmante und kultivierte John nimmt den Namen Johannes Paul III. an. Zunächst scheint er der perfekte Papst zu sein – doch der Neue verbirgt einige Geheimnisse. 

Ab 20. Februar bei Sky

9. Hunters

Al Pacino geht mit einer Gruppe von Nazi-Jägern im New York der 70er auf die Pirsch: Die sogenannten „Hunters“ haben entdeckt, dass hunderte, ehemals hochrangiger Nazi-Beamte leben und planen, ein Viertes Reich in den USA zu gründen. Das Team der Jäger startet eine blutige Mission, um die Verschwörer zur Rechenschaft zu ziehen und ihre erneuten Genozid-Pläne zu vereiteln. Neben Al Pacino gehört u. a. auch Josh Radnor („How I Met Your Mother“) zum Cast.  

Ab 21. Februar bei Amazon Prime Video

10. The Mandalorian

In den USA ist die lang ersehnte "Star Wars"-Serie auf dem neuen Streamingdienst Disney+ bereits gestartet, hierzulande muss man sich noch ein wenig gedulden. In Deutschland soll es Ende März losgehen, dann kann der Start für Österreich auch nicht weit sein. Bis dahin können wir uns Memes von Baby Yoda ansehen, die haben bereits weltweit das Netz erobert. Eine zweite Staffel von "The Mandalorian" wurde bereits bestellt.

Voraussichtlich ab Frühjahr bei Disney+

11. Freud

Die erste österreichische Netflix-Serie, die in Zusammenarbeit mit dem ORF entstanden ist, soll heuer Premiere feiern. Der Mystery-Thriller rund um den berühmten Psychoanalytiker wird hierzulande wohl im Frühjahr im ORF zu sehen sein. Freud (Robert Finster) geht in der achtteiligen Serie mithilfe von Hypnose auf Mörderjagd, unterstützt wird er dabei vom Medium Fleur Salome (Ella Rumpf) und von Inspektor Alfred Kiss (Georg Friedrich). Regie führte Marvin Kren ("4 Blocks").

Voraussichtlich im Frühjahr auf ORF1 sowie später bei Netflix

12. ZeroZeroZero

Um den Handel mit einem der profitabelsten Güter der Welt dreht sich "ZeroZeroZero": Kokain. Die neue Thriller-Serie wurde von "Gomorrha"-Regisseur Stefano Sollima in Szene gesetzt und basiert auf Roberto Savianos gleichnamigem Buch. "ZeroZeroZero" wurde auf drei Kontinenten in sechs Sprachen gedreht. Die Serie erzählt von kriminellen Familienbanden und korrupten Geschäftsleuten, von der Ndrangheta in Italien und Drogenkartellen in Mexiko. Eine brutale wie spannende Produktion ist garantiert. 

Voraussichtlich im Frühjahr bei Sky

13. The Walking Dead: World Beyond

Fans von Zombie-Serien dürfen sich freuen: Das "The Walking Dead"-Spin-off "World Beyond" soll heuer bei Amazon Prime Video starten. Nach "Fear The Walking Dead" handelt es sich um die dritte Serie aus dem Zombie-Universum. Im Zentrum der Handlung steht die erste Generation, die nach der Apokalypse erwachsen wird. Die neue Serie richtet sich eher an ein junges Publikum: Der Cast besteht großteils aus Jugendlichen, auch der US-Sender AMC spricht von einem Coming-of-Age-Abenteuer.

Voraussichtlich im Frühjahr bei Amazon Prime Video

14. Bridgerton

Das erste Serienprojekt von "Grey’s Anatomy"-Schöpferin Shonda Rhimes sollen noch heuer bei Netflix starten. "Bridgerton" basiert auf einer Romanreihe von Julia Quinn und ist im England Anfang des 19. Jahrhunderts angesiedelt. Im Mittelpunkt der Drama-Serie steht eine wohlhabende Familie mit acht Kindern, die es gilt, am Heiratsmarkt zu vermitteln. Bei Netflix sollen noch sechs weitere Produktionen von Rhimes – die einen Millionendeal mit dem Streamingdienst unterzeichnet hat – in Entwicklung sein.

Voraussichtlich im Laufe des Jahres bei Netflix

15. The Boys (Staffel 2)

Im Vorjahr begeisterte die unkonventionelle Superhelden-Serie bei Amazon Prime Video, in der den vermeintlichen Beschützern der Ruhm ein wenig zu Kopf gestiegen war. Noch im Laufe des Jahres geht  „The Boys“ in die zweite Runde –  mit neuen Bösewichten: Unter anderem soll Stormfront, ein Superheld mit Nazi-Vergangenheit, dabei sein. Wieder Teil des Casts sind u. a. Karl Urban, Jack Quaid und Erin Moriarty.

Voraussichtlich im Sommer bei Amazon Prime Video

16. Hausen

Gruseliges aus Deutschland: die Horror-Serie "Hausen". In einem heruntergekommenen Plattenbau am Rande Berlins versuchen der 16-jährige Juri (Tristan Göbel) und sein Vater Jaschek (Charly Hübner) ein Auskommen zu finden. Jaschek ist gleichzeitig Hausmeister des störanfälligen Gebäudes, doch es ist sein Sohn, der bemerkt, dass sich in den Gängen noch etwas anderes befindet.

Voraussichtlich Ende des Jahres bei Sky

Charly Hübner leiht im neuen Animationsfilm Obelix seine Stimme

17. Ich und die anderen

Nach „Braunschlag“, „Altes Geld“ und „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ kommt die nächste Serie von David Schalko: „Ich und die anderen“. In sechs Folgen wird die Geschichte einer Figur erzählt, die mit sich und der Welt hadert und in jeder Episode die Karten neu mischen darf. Doch was passiert, wenn sich die anderen plötzlich so verhalten, wie wir uns das wünschen? Zu sehen sein wird die Produktion bei Sky, der Pay-TV-Sender bezeichnet "Ich und die anderen" so: "Eine Diskursserie, witzig und tragisch. Vielleicht sogar ein Genre, das es so noch nicht gibt." Man darf gespannt sein.

Voraussichtlich Ende des Jahres bei Sky

18. Deutschland 89

Nach 1983 und 1986 wird die dritte Staffel des Spionagedramas "Deutschland" im Jahr der Wende angesiedelt sein. DDR-Agent Martin Rauch (Jonas Nay) wird quasi über Nacht arbeitslos, seine Zukunft ungewiss. Er muss sich überlegen, ob er weiterhin als Spion arbeiten oder doch das lang ersehnte normale Leben wagen will. Die Serie war ursprünglich bei RTL gestartet und wurde ab der zweiten Staffel von Amazon Prime Video übernommen. Neben Nay ist auch Maria Schrader wieder mit dabei, neu im Cast sind u. a. Svenja Jung und Corinna Harfouch.

Voraussichtlich im Laufe des Jahres bei Amazon Prime Video

19. Run

Wer den Schmerz um das Ende von „Fleabag“ noch immer nicht ganz verkraftet hat, der darf auf „Run“ hoffen: Die Comedy-Thriller-Serie stammt aus der Feder von Vicky Jones, die beim Theaterstück von „Fleabag“ Regie geführt hat. Deren Schöpferin Phoebe Waller-Bridge ist außerdem als ausführende Produzentin an Bord und hat auch eine wiederkehrende Rolle in der Serie. Als Protagonistin Ruby, die mit ihrer alten Liebe durchbrennt, ist Merritt Wever („Unbelievable“) zu sehen. Ein Starttermin für Österreich ist noch nicht bekannt, in den USA dürfte es noch heuer so weit sein.

Voraussichtlich in diesem Jahr bei HBO

20. 10 After Midnight

Oscar-Preisträger und Grusel-Experte Guillermo del Toro ("Shape of Water" und "Pan's Labyrinth") kuratiert bei Netflix seine eigene Anthologie-Horror-Serie. Del Toro hat für das Projekt "10 After Midnight" seine liebsten Horror-Storys ausgewählt, er soll bei einigen Episoden auch als Regisseur tätig sein. Bei Netflix hat er bereits die Animationsserie "Trollhunters" verantwortet, die sich jedoch an ein jüngeres Publikum richtet. Das neue Projekt soll hingegen richtig schaurig werden.

Voraussichtlich im Laufe des Jahres bei Netflix