© KURIER/Jeff Mangione

Literaturfestival
06/17/2014

Marlene Streeruwitz eröffnet O-Töne

Es lesen unter anderem auch Teresa Präauer, Michael Köhlmeier, Daniel Glattauer und Wolf Haas.

Marlene Streeruwitz eröffnet mit ihrem in der kommenden Woche erscheinenden Roman "Nachkommen." die elfte Ausgabe des Literaturfestivals O-Töne. Die Auftaktveranstaltung am 10. Juli (20 Uhr) im Haupthof des Wiener Museumsquartiers wird von der Medienkünstlerin Mimu Merz und dem Pianisten Matthias Leboucher eingeleitet. Durch den Abend führt die ORF-Literaturexpertin Katja Gasser.

Am 17. Juli lesen Lydia Mischkulnig ("Vom Gebrauch der Wünsche") und Antonio Fian ("Das Polykrates-Syndrom"), am 24. Juli folgt Angelika Reitzer ("Wir Erben"), am 31. Juli liest Alfred Goubran aus "Durch die Zeit in meinem Zimmer". Es folgen am 7. August Teresa Präauer ("Johnny und Jean") und Franz Schuh ("Sämtliche Leidenschaften"), am 14. August Michael Köhlmeier ("Zwei Herren am Strand") und am 21. August Daniel Glattauer ("Geschenkt"), ehe Wolf Haas mit einer Lesung aus "Brennerova" am 28. August die Abschlussveranstaltung bestreitet.

Festivalleiter Christoph Möderndorfer freut sich nach einem letztjährigen Publikumsrekord mit 10.800 Besuchern in einer Aussendung, dass es "den O-Tönen gelungen ist, sich als literarisches Premieren-Festival zu etablieren und mit inhaltlicher Konzentration ein breites Publikumsinteresse für die heimische Literatur zu erzielen".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.