Kultur
29.09.2017

Männer sind nicht nur gut für die Haut

Sophie Reyer und Schildkrötentage: Wenn man sich in seinem Panzer verstecken will, hilft – der neue Hausmeister.

Wieso denkt man sofort an Kafkas Verwandlung in das Ungeziefer? Bei Flora ändert sich doch über Nacht nur eines: Sie hat eine Falte im Gesicht entdeckt.

Kreuzweh hat sie auch, und ein Psychotherapeut wird ihr erklären: Kreuzweh sei Zeichen für Depressionen.

Und eine Freundin wird sagen, einen neuen Liebhaber soll sich Flora nehmen, der sei außerdem gut für die Haut.

Flora sieht schon ihren Hals ganz in Falten wie bei Schildkröten, und wie es die Schildkröten tun, würde sie gern ihren Kopf in den Panzer stecken. Wer will nicht?

Deshalb ist " Schildkrötentage" durchaus "unser" Roman. Das Interessante dabei: Es könnte ja nerven, dass jemand, egal ob Frau oder Mann – mit 35 schon seine Angst vor dem Altwerden thematisiert.

Aber es nervt nicht.

Beim Tee

Floras Gedanken sind Musik, und was der neue Hausmeister – ein junger Architekturstudent, geflüchtet aus dem Kosovo ... was der bei einem Pfefferminztee so von sich gibt, ist auch nicht dumm.

Dass jeder ein Tier werden muss, bevor er Mensch wird. "Zuerst ist er Stein, dann eine Pflanze. Und dann eben ein Tier." Flora ist demnach eh schon weit, als Schildkröte ...

Meist ist die Musik in Dur. Trotz der Falten. Denn Flora wird viel lächeln und kichern und in der Früh den kommenden Tag begrüßen. Das schwingt positiv und ist interessant, auch wenn bloß über ein Putenextrawurstsemmerl mit Gurkerl oder über die Haut eines Alligators geredet wird.

Damit ist klar: Aus den Schildkrötentagen ist eine Liebesgeschichte geworden.

Sophie Reyer schreibt charmant und elegant ...

Sophie Reyer: Wienerin, studierte Philosophin 32, Autorin und Komponistin.

... und beschreibt dabei das Gefühl einer Frau, die erfolgreich sein soll (aber nicht erfolgreicher als der Mann), die sich um Mann und Kind kümmern soll, möglichst groß soll sie sein, schlank, und alles soll leicht aussehen.

Ein Wunder, dass es nicht viel mehr Schildkröten gibt.


Sophie Reyer:Schildkrötentage
Czernin Verlag.
176 Seiten.
22 Euro.

KURIER-Wertung: ****