Ende in zwei Akten: Ermittlerin Karin Kofler (Kristina Sprenger) ist mit Dienstagabend Geschichte

© ORF BEO-FILM/Stefanie Leo

Kristina Sprenger
03/18/2014

Abschied von der "Soko Kitzbühel"

Bevor es mit der aktuellen Ermittlerin zu Ende geht, fließt noch einmal ordentlich Blut.

Die letzten beiden Akte von Kristina Sprengers Ermittlertätigkeit als Karin Kofler in der "Soko Kitzbühel" laufen am Dienstag um 20.15 Uhr auf ORFeins. Bevor es mit der aktuellen Ermittlerin zu Ende geht, fließt noch einmal ordentlich Blut. Auch in den eigenen Reihen. Zu Beginn der Folge liegt der lebensgefährlich verletzte Major Lukas Roither im künstlichen Tiefschlaf – voll Wut und Verzweiflung über das, was passiert ist, stürzt sich Karin in die Ermittlungen. Da wird die Leiche eines gewissen FranzReiter gefunden, der Verbindungen zur alteingesessenen Firma Traubach hat. Die Zusammenhänge bedrohen das Leben der Ermittlerin.

In der letzten Folge ist Sprenger dann mit einem besonders tragischen Verbrechen konfrontiert, als auf einer Anhöhe die Leiche eines querschnittgelähmten Sportlers gefunden wird. Sowohl sein Zwillingsbruder als auch sein Sponsor geraten unter Verdacht. Es handelt sich um einen sehr emotionalen Fall, bei dem Karin erkennen muss, dass sie nach all den Jahren gewissen Situationen nicht mehr gewachsen ist.

Bilder zum Abschied

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.