Kultur
09.02.2017

Kabarettist Helmut Schleich im Interview: Bissig, bunt, bayerisch

Der Bayer Helmut Schleich will auch in Wien einfach „Ehrlich!“ sein © Bild: /Martina Bogdahn/Pressefoto

Helmut Schleich gastiert mit "Ehrlich!" in Wien.

Als genialer Franz-Josef-Strauß-Parodist begann für Helmut Schleich eine steile Karriere. Heuer erhält der Münchner Kabarettist – am Donnerstag nimmt er in seiner eigenen TV-Sendung "SchleichFernsehen" wieder die aktuelle Politik humoristisch ins Visier ( BR, 21 Uhr) – den Kabarettpreis "Salzburger Stier 2017".

Und am 24. 2. gastiert der Münchner mit seinem 6. Solo "Ehrlich!" live im Stadtsaal in Wien Mariahilf.

"Schnöselfreistaat"

Versprochen wird ein "Abend voller Geständnisse" mit Satire über den "Schnöselfreistaat Bayern", Helmut Kohl, "diesen Pfälzer Polit-Saumagen", Edmund Stoiber "den sprechenden Aktendeckel" und Grundsätzlichlichem: Lügen, Betrug und Augenwischerei – ist Aufrichtigkeit in unserer heutigen Gesellschaft überhaupt noch gefragt?

Ob in der Politik, in der Wirtschaft oder im Privatleben – ein bisschen Schwindeln muss doch erlaubt sein. "Ehrlichkeit ist ein Minenfeld – und weit und breit kein Räumkommando in Sicht", so Schleich.

Er räumt auf mit lieb gewonnenen Vorurteilen, gefährlichen Halbwahrheiten und bequemer Ahnungslosigkeit. Und meint, patzig demonstriertes Selbstbewusstsein sprich Selbstherrlichkeit made in Bayern sei doch oft nur ein verkappter Minderwertigkeitskomplex: "Mir san mir. Das ist das Pfeifen im Walde, damit man das Fürchten nicht merkt."

Neues Leben

Franz Josef Strauß war in Bayern schon fast vergessen, bis die CSU ihre historische Mehrheit, die für alle Zeit verbürgt schien, verloren hat.

"Da war natürlich die Frage: Was würde wohl Strauß dazu sagen? Also habe ich versucht, eine Antwort darauf zu geben, und das hat in Bayern und darüber hinaus ziemlich eingeschlagen. Damit habe ich dieser Figur wieder Leben eingehaucht, allerdings von meiner Seite" erklärt Schleich.

Aber der Verwandlungskünstler stellt in einem Panoptikum aus kuriosen Gestalten "Vertrauensfragen" aller Art zwischen Bayern, Brüssel und dem Rest der Welt.

Fünf Bier

Übrigens: Vertrauen Sie sich selber noch? Nach dem Motto: Gestern habe ich mir vorgenommen, nichts zu trinken – fünf Bier sind es geworden. Wer garantiert, dass Sie nicht schon morgen endgültig die Kontrolle über sich verlieren und zum Sicherheitsrisiko werden?

"Wenn man einen Abend schon unter das Motto ,Ehrlich' stellt", sagt Schleich, berühmt-berüchtigt als hinterfotziger Strauß-Wiedergänger, "dann muss man doch in Bayern so ehrlich sein und zugeben, dass das bayerische Kabarett seine herausragende Stellung ausschließlich der CSU verdankt!"