Kultur
16.07.2013

Kabarett ins Dunkel

Kabarettstars für "Licht ins Dunkel" im Wiener Rathaus.

Dass Lachen heilende Wirkung haben kann, ist hinlänglich bekannt. Dass man damit auch anderen etwas Gutes tun kann, beweist erneut das dritte Wiener Kabarettfestival, das ab 22. Juli im Arkadenhof des Wiener Rathauses stattfindet. Unter der künstlerischen Leitung von Viktor Gernot wird dafür die heimische Kabarett-Szene vor den Vorhang geholt.

Highlights

Heuer steht das Festival unter dem Motto „Mitlachen hilft anderen, bedürftigen Menschen vielleicht wieder einmal zu einem Lächeln“. Sechs Nächte lang werden hier von bekannten Kabarettisten wie Heilbutt & Rosen, Nadja Maleh, Lukas Resetarits oder Andreas Vitasek Highlights aus den jeweiligen Kabarett-Programmen geboten.

Auch Viktor Gernot selbst steht nach einer halbjährigen Bühnenpause gleich an zwei Abenden auf der Bühne: Zunächst präsentiert er am 23. Juli die zwei „Kernölamazonen“, die „Liederliebesreisen: reloaded“ zum Besten geben werden, nur um anschließend zu einem „Blind Date“ zu laden. Am 27. Juli bildet er außerdem mit Christof Spörk das humoristische Schlusslicht.

Die Ersten am Start sind aber Klaus Eckel und Günther Lainer mit ihrem Programm „99“. Danach stellen Monica Weinzettl und Gerold Rudle die Behauptung auf, dass das Leben wie eine „kalte Platte“ ist. „Die schmackhaften Sachen sind selten, das Meiste ist Käse und der Rest ist Wurscht“ heißt es etwa launig darin.

Viktor Gernot’s Tennisfreund Andreas Vitasek fragt in seinem Programm „War da was?“. Im Anschluss erzählen das Duo Heilbutt & Rosen von Liebe, Lust und Alltagsfrust (24. Juli).

Debüt

Das erste Mal im Arkadenhof zu Gast ist Kabarett-Legende Lukas Resetarits. Er wird dem Publikum Einblicke in seinen „Un Ruhe Stand“ geben. Nadja Maleh erklärt anschließend die Spielregeln des Lebens und wie man den ganz großen „Jackpot“ knacken kann (25.Juli).

Zwei Männer-Duos gibt es dann am Freitag, den 26. Juli. Zunächst Thomas Stipsits und Manuel Rubey mit ihrem mehrfach ausgezeichneten Programm „Triest“.

Mit einem musikalischen „Tralala Special“ ziehen gleich darauf Herbert Steinböck &Thomas Strobl nach. Lachen ist in diesem Fall übrigens nicht nur gesund, sondern hilft auch anderen Menschen. Denn die Besucher unterstützen mit ihrem Eintrittsgeld „Licht ins Dunkel“.

Info: Wiener Kabarettfestival, von 22. bis 27. Juli, ab 19.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, im Arkadenhof des Wiener Rathauses, Tickets ab 19 € sind bei Wien-Ticket erhältlich.