Auch dem Teatro Le Fenice in Venedig war Nello Santi verbunden.

© Screenshot: youtube.com/Teatro La Fenice

Kultur
02/06/2020

Italienischer Maestro: Dirigent Nello Santi gestorben

Der frühere Musikdirektor des Zürcher Opernhauses wurde 88 Jahre alt.

Der Dirigent und frühere Musikdirektor des Zürcher Opernhauses, Nello Santi, ist am Mittwoch im Alter von 88 Jahren verstorben. Das Opernhaus Zürich verliere mit ihm einen der größten Meister seines Faches. Seit über 60 Jahren sei Nello Santi mit dem Opernhaus Zürich verbunden gewesen, so lange wie kein anderer Künstler in der Geschichte des Hauses, teilte das Opernhaus am Donnerstagabend mit.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Huldigung

"Der letzte echte Maestro der Opernwelt", übertitelte die Neue Zürcher Zeitung ihren Nachruf auf Santi und berichtete von einer "denkwürdigen Huldigung", die der italienische Startenor Carlo Bergonzi 1991 im Zürcher Opernhaus ausgesprochen haben soll. Bergonzi habe sich an den im Zuschauerraum sitzenden Maestro gewandt und Santi unter den großen Dirigenten als "il meglio di tutti" ("der Beste von allen") gepriesen.

94 Premieren in über 60 Jahren

Am Opernhaus Zürich debütierte der Italiener 1958 mit Verdis „Die Macht des Schicksals“. Bis 1969 war er Musikdirektor des Hauses. 94 Premieren hat er in über 60 Jahren in Zürich geleitet, unter vielen anderen drei Inszenierungen von „Manon Lescaut“, drei „Liebestrank“-Produktionen, fünf Premieren von „Rigoletto“ und drei Inszenierungen von Donizettis „Lucia di Lammermoor“. Noch im letzten Jahr habe er abermals eine Wiederaufnahme von „Lucia di Lammermoor“ vor ausverkauftem Haus dirigiert, schreibt das Opernhaus.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.