DSC_7296.JPG

© FREMD / Gruber Franz

Kultur
12/16/2019

Gitarrist John Frusciante zurück bei den Red Hot Chili Peppers

Das prägende Mitglied der kalifornischen Band ist wieder mit von der Partie - Gitarrist Josh Klinghoffer verlässt die Gruppe.

von Michael Huber

"Die Red Hot Chili Peppers geben bekannt, dass wir mit unserem Gitarristen der vergangenen zehn Jahre, Josh Klinghoffer, getrennte Wege gehen. (...) Wir geben auch mit großer Freude bekannt, dass John Frusciante der Band wieder beitritt."

Mit dieser Botschaft auf Instagram ändert sich das Lineup einer der stilprägendsten Rockbands der vergangenen Dekaden ein weiteres Mal: John Frusciante hatte sich bereits in der Zeit von 1992, nach dem riesigen Erfolg des Albums "Blood Sugar Sex Magik", aus der Band verabschiedet. Der Grund war eine heftige Heroinabhängigkeit, die ihn Medienberichten zufolge fast das Leben gekostet hatte. Doch Frusciante bekam die Sucht einigermaßen in den Griff und legte ab den späten 1990er Jahren einige Soloprojekte vor.

1999, beim Comeback-Album "Californication", war Frusciante wieder mit an Bord, ebenso bei den Nachfolgern "By the Way" (2002) und "Stadium Arcadium" (2006). 2009 verließ er die Band wieder, um sich Soloprojekten zu widmen. Josh Klinghoffer - er war auf Tour der Chili Peppers als Rhythmusgitarrist engagiert und als enger Freund Frusciantes auch an einigen seiner Soloalben beteiligt - ersetzte ihn.

"Josh ist ein wunderbarer Musiker, den wir respektieren und lieben", heißt es nun in der Abschiedsbotschaft der Band. "Wir sind dankbar für seine Zeit mit ihm und für die vielen Dinge, die er uns geschenkt hat."

Auf den Sound des kalifornischen Quartetts hatte Frusciante aber wolhl den nachhaltigeren Einfluss gehabt. Als der aus New York stammende Gitarrist 1988 der Band beitrat, war er 18  Jahre alt und galt als Wunderkind; Frusciante ersetzte damals den Gitarristen Hillel Slovak, der an seiner Heroinsucht gestorben war. Der melancholische Grundton, der sich bei den Chili Peppers mit explosivem Funk-Rock mischt, lässt sich nicht zuletzt auf Frusciantes farbenreiches Gitarenspiel zurückführen. Auch wenn Frusciante mit der Band eng verwachsen ist, wird nun wohl wieder etwas Probearbeit nötig sein: Laut Tourplan auf der Band-Website stehen die ersten Konzerte im neuen Lineup im Mai 2020 an. Im Juni sind bereits einige Termine in Europa - in Athen, Florenz und beim "Pinkpop"-Festival in den Niederlanden - offiziell.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.