Affenzirkus bei der Polizei mit Katze und Rabe

Erlesen
Foto: APA/Christian Hofer Georg Haderer in der ORF-Sendung "Erlesen"

"Es wird Tote geben": So gut, dass man sich die versäumten Romane holen muss.

Im Garten sitzt ein Rabe, eine Katze schießt auf ihn zu und haut ihn um. Da liegt der Rabe im Gras und streckt die Krallen von sich, während die Katze triumphierend um ihn herum schleicht.

Aber dann steht der Rabe auf und hackt der Katze sachte den Schnabel in die Brust. Nun legt sich die Katze wie tot auf den Rücken, und der Rabe hüpft krächzend im Kreis.

Die machen Theater!

Die machen in einem Krimi Theater! Im fünften mit Major Schäfer. Die Serie vom gebürtigen Tiroler Georg Haderer ist wirklich kein Geheimtipp mehr. Die ist so gut, dass man sich nach „Es wird Tote geben“ die versäumten Romane holen muss: „Schäfers Qualen“ usw.

Flummi hilft

cover… Foto: Cover Georg Haderer: 'Es wird Tote geben' Haymon Verlag. 328 Seiten. 19,90 Euro. Der Polizist hat mittlerweile einen Flummi. Den wirft er gegen die Wand, um sich zu beruhigen. Mitunter auch gegen ein Fenster. Das hat dann einen Sprung. Schäfer hat ja auch einen. Er schwankt zwischen Genie und – für alle – gefährlicher Verzweiflung.

Nach einem Kopfschuss hat er sich von der Wiener Mordkommission aufs Salzburger Land versetzen lassen. Die zugelaufene Katze und der seltsame Vogel im Garten tun ihm gut – und haben mit dem Verbrechen zu tun: mit einem vor zehn Jahren verschwundenen Buben. Dann sind da noch drei Mädchen, die zum Selbstmord verführt wurden; und ein deutsches Filmteam.

Major Schäfer ist bei den Kollegen Brenner (von Wolf Haas) und Metzger (Thomas Raab) angekommen.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?