Sein Vertrag wurde verlängert: Franz Patay

© Kurier/Jeff Mangione

Kultur
05/07/2021

Franz Patay bleibt Chef der Vereinigten Bühnen Wien bis 2026

Die Wien Holding gab bekannt, dass der Vertrag des Geschäftsführers Franz Patay um fünf Jahre verlängert wird.

von Thomas Trenkler

Im Oktober 2021 läuft der Vertrag von Franz Patay als Geschäftsführer der Vereinigten Bühnen Wien (VBW) aus. Gemäß Stellenbesetzungsgesetz wurde die Position der Geschäftsführung ausgeschrieben, insgesamt gingen 13 Bewerbungen ein. Das Ergebnis war erwartet worden: Franz Patay, geboren 1961 in Wien, bleibt weitere fünf Jahre Geschäftsführer. Zum Theaterkonzern VBW gehören das Ronacher, das Raimund Theater und das Theater an der Wien sowie die Kammeroper. 

Patay sei "ein Garant dafür, das Unternehmen sowohl in künstlerischer als auch wirtschaftlicher Hinsicht durch diese schwierige Zeit zu führen und weiterzuentwickeln", so Finanz- und Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (SPÖ). Franz Patay gab bekannt, dass unter anderem "die Strategie, neue Stücke zu entwickeln und international zu lizenzieren, fortgesetzt und intensiviert werden" solle. Die VBW werden nach Ende des Lockdowns wieder "Cats" spielen, die nächste Premiere soll "Miss Saigon" sein. Es handelt sich in beiden Fällen um Lizenzproduktionen. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.