© Screenshot

Kultur
04/02/2020

Ein Aprilscherz: Peter Handke ist natürlich nicht auf Twitter

Der Suhrkamp Verlag bestätigt dem KURIER, dass der Twitter-Account "P.Handke" nicht vom Nobelpreisträger betrieben wird.

von Thomas Trenkler , Georg Leyrer

Peter Handke auf Twitter? Kann das sein? Wenige Minuten vor dem 1. April setzte er seine erste Meldung ab: "Herzlich willkommen!", am Mittwochnachmittag folgte die zweite: "My first time on Twitter. Very happy to be here!" 

Michael Wurmitzer zog auf derstandard.at den richtigen Schluss: "Mutmaßlich ist das seit Februar unter den Hinweisen Author und Official Account aktivierte Profil also ein Fake." Ganz sicher war er sich doch nicht: "Schwammerlsaison ist aber andererseits noch nicht, und vielleicht ist dem Schreiber aufgrund von Corona ja doch einsam zumute." Und so manche und so mancher erachtete des Dichters Worte für wahr. 

Allerdings: Peter Handke schreibt mit dem Bleistift. Er würde keinen Satz auf Englisch posten. Und der Waldschrat wäre sicher todunglücklich auf Twitter. Auf Nachfrage des KURIER bestätigte der Suhrkamp Verlag, bei dem Handke seit den 1960er-Jahren publiziert: "Der Account wird nicht von Peter Handke betrieben." 

Also Vorsicht, wenn der falsche Handke etwas zwitschert!

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.