© Deleted - 3158876

Kultur
01/04/2019

Der Vinyl-Boom ist eher ein Boomchen

25-Jahr-Hoch, aber in absoluten Zahlen eher mickrig: Die britischen Vinyl-Verkaufscharts 2018.

von Georg Leyrer

Eine der beliebtesten Erzählungen über den Musikmarkt ist zuletzt jene vom Vinylboom gewesen: In Zeiten des ach so unhaptischen Streamings feiern die guten, alten, angreifbaren Platten ein Comeback.

In der Realität schaut dieser Boom aber eher aus wie ein Boomchen - wie die britischen Verkaufszahlen für 2018 zeigen. Zwar hat der Vinyl-Verkauf 2018 in Großbritannien ein 25-Jahr-Hoch erreicht - viel heißen dürfte das aber nicht. Denn das bestverkaufende Album - zugleich das am schnellsten verkaufende Vinyl-Album des letzten Vierteljahrhunderts - ist "Tranquility Base Hotel & Casino" von den Arctic Monkeys mit gerade einmal 38.000 Stück, wie der NME berichtet.

Auf Platz zwei der Soundtrack zum "Greatest Showman" mit 32.300 Stück. Und an den Plätzen drei bis fünf sieht man dann auch gleich, wer Vinyl kauft (Hinweis: Es sind nicht die ganz Jungen): Fleetwood Mac mit "Rumours", die "Greatest Hits" von Queen und Pink Floyds Dauerbrenner" The Dark Side Of The Moon".

Und der Boom habe sein Plateau erreicht, heiß es weiter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.