Kultur
10.04.2018

Max Hollein wird Direktor des Metropolitan Museums in New York

© Bild: REUTERS/RALPH ORLOWSKI

Der Österreicher verlässt nach bereits zwei Jahren San Francisco - und folgt in New York auf Thomas Campbell.

Der Österreicher Max Hollein wird neuer Direktor des renommierten Metropolitan Museums in New York. Der derzeitige Leiter des Fine Arts Museums in San Francisco werde seinen Job im Sommer antreten, teilte das Metropolitan Museum am Dienstag (Ortszeit) mit. Hollein sei ein „innovativer und inspirierender Museumsleiter“, sagte der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Daniel Brodksy.

Der 1969 in Wien geborene Hollein, Sohn des Architekten Hans Hollein, arbeitete er zunächst am Guggenheim Museum in New York und war danach lange, bis Mai 2016, und höchst erfolgreich Direktor der Schirn Kunsthalle sowie des Städel Museums in Frankfurt am Main. Viele hätten ihn gerne als nächsten Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums in Wien gesehen.

Das 1872 eröffnete Metropolitan Museum ist größte Kunstmuseum der USA und besitzt eine der bedeutendsten kunsthistorischen Sammlungen der Welt. An der Upper East Side von Manhattan am Rand des Central Park gelegen, gehört es mit mehr als sieben Millionen Besuchern pro Jahr auch zu den meistbesuchten Museen der Welt.
Nach finanziellen Problemen musste der vorherige Direktor Thomas Campbell im vergangenen Jahr seinen Posten aufgeben.