Kultur
25.11.2017

Der Lord und der Sir und ein rosa Sonnenschirm

"Die Leute von Privilege Hill" sind Ergänzung der drei Bestseller von Jane Gardam.

Die Engländerin Jane Gardam ist ein Hammer. Pardon. 89 ist sie, und die Menschen in diesen 16 Erzählungen haben alle bessere Manieren. Nie würden sie eine 89-Jährige aus Sandwich (Grafschaft Kent) als Hammer bezeichnen.

Privilegierte sind es, die mit ihren Sorgen porträtiert werden, liebevoll und mit einer Pointe am Schluss. Hier ein Sir, da ein Lord. Bei Einladungen wird Tee mit Christmas-Geschmack mitgebracht. Mag sein, dass diese Leute komische Schuhe tragen und die Vorhänge zerschlissen sind. Aber einen Picasso haben sie auch.

Vergessen

Oft ist die Gesellschaft in die Jahre gekommen. Sir Edward Feathers, der berühmte Richter aus Gardams Bestsellern "Ein untadeliger Mann", "Eine treue Frau" und "Letzte Freunde", murmelt: "Eines Tages werden wir alle alt sein." Und hat vergessen, dass er fast 90 ist. Sein einstiger Rivale begleitet ihn zu einem Treffen: Er ist lockerer und trägt einen rosa Sonnenschirm im Regen. Lauter Hämmer. Sozusagen.

Jane Gardam:
„Die Leute von Privilege Hill
Übersetzt von Isabel Bogdan.
Hanser Berlin.
352 Seiten.
22,70 Euro.

KURIER-Wertung: **** und ein halber Stern