Kultur 08.01.2013

Rückkehr nach Berlin

© Bild: Jimmy king

David Bowie veröffentlicht das erste Album seit zehn Jahren.

Zerbrochene Bilderrahmen, unfertige Skulpturen und zwei Stoffpuppen, die vor einer kleinen Leinwand Filme von Berlin anschauen. Eine dieser Puppen ist David Bowie, die Szene findet sich im neuen Video des Ausnahmekünstlers. Gestern, genau an seinem 66. Geburtstag, startete der vielleicht einflussreichste Musiker der Rockszene zum Comeback, veröffentlichte mit „Where Are We Now?“ den ersten neuen Song seit zehn Jahren. Und kündigte an, dass am 8. März sein 26. Studioalbum „The Next Day“ erscheint.

Unerwartet

Mit dem Cover erinnert Bowie an sein Berlin-Album 'Heroes'
© Bild: Columbia Records
Erklärungen von Bowie zum unerwarteten Comeback, dem Album oder der Single gibt es nicht. Wie üblich bei dem Briten ist es aber ohnehin nicht die Aussage von „Where Are We Now?“, sondern das Feeling des Tracks, das einnimmt: Meditativ und sehnsüchtig erinnert er sich in dem Song an die Zeit in Berlin, wohin er 1976 mit Iggy Pop gezogen war, um von den Drogen loszukommen. Er reflektiert über das KaDeWe und seine Stamm-Disco Dschungel. Der Clip zum Song zeigt dazu Filme von Bowies ehemaliger Wohnung über einem Autoersatzteil-Laden in der Hauptstraße von Schöneberg.

Gestaltet hat den Clip Tony Oursler, mit dem Bowie schon für die „Earthling“-Tour von 1997 zusammengearbeitet hat. Oursler wurde damit bekannt, dass er auf Puppen Videos von Gesichtern projizierte. So ist Bowie in dem Clip vorwiegend als Puppe zu sehen, beweist damit einmal mehr seinen Sinn für Stil und die effektvolle Verbindung von Musik, Theatralik und Kunst.

„Where Are We Now?“ ist ein höchst willkommenes Lebenszeichen von einem Künstler, den man in den letzten Jahren schon im endgültigen Ruhestand glaubte. Denn nach einem Herzinfarkt und einer lebensrettenden Notoperation 2004 wurde es still um den einstigen Rebell der Szene, der 130 Millionen Alben verkauft hat und mit Werken wie „The Rise And Fall Of Ziggy Stardust And The Spiders From Mars“, „Heroes“ und „Heathen“ stets innovativ und prägend war.

Youtube QWtsV50_-p4


Zurückgezogen

Bowie lebte zuletzt zurückgezogen mit seiner Frau Iman, der Chefin eines Kosmetik- und Modekonzerns, und der gemeinsamen Tochter Lexi in New York. Iman twitterte hin und wieder über den Gatten. Mal ließ sie wissen, welchen Salat sie ihm zum Abendessen macht, mal, dass sich alle drei gerade die DVD „Edward mit den Scherenhänden“ anschauen. Oder dass Bowie sie zu einem Auftritt der Tochter in der Schul-Aufführung von „Willy Wonka“ begleitet.

Aber selbst sie blieb bei der Ankündigung des Comebacks enigmatisch, twitterte ein Kuschelfoto des Paars mit dem Text: „Where are we now? Hier in deinen Armen. Jetzt und für immer. Happy Birthday, David!“

Erstellt am 08.01.2013