Cardi B gewann als erste Solokünstlerin den Award für das beste Rap-Album

© APA/AFP/ROBYN BECK

Kultur
02/11/2019

Grammys: Künstlerinnen und Hip Hop machen Geschichte

Nach Jahren männlicher Dominanz kommen bei den Musikpreisen endlich Frauen zum Zug.

Als Michelle Obama als Überraschungsgast die Bühne betritt - ungefähr drei Minuten nach Beginn der Grammy-Verleihung - ist die Sache eigentlich schon klar: Diese Gala für den wichtigsten Musikpreis der Welt steht im Zeichen der Frau. Die Feier steht für Frauen, die sich in der von Männern beherrschten Musikindustrie durchsetzen.

Es war ein langer Weg bis hierhin, und das Ziel ist noch längst nicht erreicht: In den Jahren von 2013 bis 2018 waren 91 Prozent der Nominierten bei den Grammys männlich, wie die University of Southern California herausfand. Vor allem hinter den Kulissen herrscht Ungleichheit: Die nominierten Produzenten, Toningenieure und Songschreiber sind größtenteils Männer. Eine neue Initiative der Recording Academy soll helfen, hier mehr Frauen zu fördern.

 Am Sonntag scheint sich das Blatt endlich gewendet zu haben. Zwei der vier Hauptpreise gehen an Frauen. Kacey Musgraves holt mit "Golden Hour" die Trophäe für das beste Album, Dua Lipa wird beste neue Künstlerin. Cardi B gewinnt mit "Invasion of Privacy" als erste weibliche Solo-Künstlerin den Grammy für das beste Rap-Album, H.E.R. gewinnt die ersten beiden Grammys ihrer Karriere.

Das gesellschaftskritische Stück "This Is America" von Childish Gambino wurde als bester Song des Jahres ausgezeichnet. Damit ist es das erste HipHop-Lied jemals, dass den Grammy in dieser Kategorie abräumte.

Die Country-Sängerin Kacey Musgraves hat den Grammy für das beste Album des Jahres gewonnen. Die 30-Jährige setzte sich bei der Preisverleihung am Sonntagabend (Ortszeit) in Los Angeles mit ihrem Werk "Golden Hour" gegen Konkurrenten wie die Rapper Drake, Kendrick Lamar und Cardi B durch.

Die britische Sängerin Dua Lipa ("New Rules") hat bei der Grammy-Verleihung den Preis als beste neue Künstlerin des Jahres gewonnen. Bei der Gala am Sonntag in Los Angeles setzte sich die 23-Jährige unter anderem gegen das Geschwister-Duo Chloe x Halle und Country-Musiker Luke Combs durch.

Dua Lipa

Lady Gaga

Kacey Musgraves

Weird Al Jankovich

Camila Cabello

Jennifer Lopez

Ella Mai

H.E.R.

Der diesjährigen Grammy-Verleihung mag Ariana Grande überraschend ferngeblieben sein - ihr für die Gala angefertigtes Abendkleid hat sie den Fans trotzdem präsentiert. Auf Instagram postete die 25-Jährige parallel zur Gala mehrere Fotos, die sie in einem silberfarbenen Kleid und mit Schmuck zeigen.

"Wenn (Modedesigner) Zac Posen dir ein Kleid maßschneidert, ist es egal, ob du singst oder nicht", schrieb Grande dazu.