Kenny Rogers (1938 - 2020): 60 Jahre im Musik-Business

© APA/AFP/SUZANNE CORDEIRO

Nachruf
03/21/2020

Country-Music-Star Kenny Rogers gestorben

Kenny Rogers, insgesamt 60 Jahre lang in der Muskbranche tätig, starb mit 81 Jahren zu Hause.

von Thomas Trenkler

Der Country-Musiker Kenny Rogers, geboren 1938 in Houston/Texas, ist am Freitag um 22.25 Uhr (Ortszeit) im Kreise seiner Familie gestorben. Über den Twitter-Account des Musikers verkündeten seine Angehörigen: "Rogers starb zu Hause eines natürlichen Todes unter der Fürsorge seiner Familie".

Kenny Rogers war insgesamt 60 Jahre lang in der Muskbranche tätig. Mit 22 Nummer-Eins-Hits und rund 125 Millionen verkauften Tonträgern zählte er zu den erfolgreichsten Sängern weltweit. 

Seine Karriere begann früh: So trat Rogers bereits während seiner Highschool-Zeit in einer Schülerband auf. Seine erste Singe "That Crazy Feeling / We’ll Always Have Each Other" wurde zu einem lokalen Hit. Die frühen Aufnahmen waren im Rock-’n’-Roll-Stil gehalten, dann spielte er Jazz, erst später wechselte Rogers zur Country-Musik,.

Kenny Rogers gelang 1976 der Durchbruch - mit der Single "Lucille", die in den US-Country-Charts und in Großbritannien zum Nummer-eins-Erfolg wurde. Die Kooperation mit dem Produzenten Larry Butler gilt als die erfolgreichste in Rogers’ Musikkarriere. 1977 produzierte das Duo das Album "Daytime Friends". Der Titelsong wurde zum nächsten Nummer-eins-Hit. 

1978 veröffentlichte Kenny Rogers den Countrysong "The Gambler". Dieses Lied war so erfolgreich, dass man die erste Miniserie in der Fernsehgeschichte der USA startete. Insgesamt wurden zwischen 1978 und 1994 fünf "Gambler"-Westernfilme gedreht, in denen Kenny Rogers die Hauptrolle unter dem Namen Brady Hawkes spielte. "The Gambler" wie auch Kenny Rogers’ Lieblingsballade "She Believes in Me" kam auf Platz eins.

Im selben Jahr traf Rogers durch Zufall auf Dottie West. Das erste Duett der beiden, "Every Time Two Fools Collide", wurde ebenfalls ein Nummer-eins-Hit. Das gleichnamige Album enthielt noch zwei weitere Nummer-eins-Songs.

Kenny Rogers und Larry Butler stellten 1979 das Album "Kenny" in drei Tagen fertig. Unter den zehn Liedern findet sich auch Rogers’ international erfolgreichster Song "Coward of the County".

In den 1980ern arbeitete er mit Kim Carnes zusammen. Seine hierzulande wohl bekannteste Single war ebenfalls ein Duett: Islands in the Stream mit Dolly Parton im Jahr 1983.

Zusammen mit Larry Butler hatte Rogers zwischen 1976 und 1980 zwölf Top-Ten-Hits. „Irgendwann wurde uns klar, dass wir immer dieselben Lieder nur mit anderen Worten produzieren“, sagte Kenny Rogers in einem Interview. Und er begab sich auf ein anderes musikalisches Territorium: Er bat Lionel Richie um Hilfe. Einige Tage später hatte dieser das Lied "Lady" ür ihn bereit. Aus der Zusammenarbeit mit Richie entwickelte sich eine Freundschaft, und sie entschieden sich noch im selben Jahr, zusammen ein neues Album zu erarbeiten. Das Titellied "Share Your Love" sowie "I Don’t Need You" und "Through the Years" wurden zu Nummer-eins-Erfolgen.

Die letzten Konzerte seiner verlängerten Abschiedstournee sagte er im April 2018 aus gesundheitlichen Gründen ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.