© Kurier/Jeff Mangione

Kultur
03/21/2020

Coronavirus-Krise: Sonderfonds der Literar-Mechana für Autoren

Verwertungsgesellschaft leistet Überbrückungshilfe bei Honorarausfällen, Sonderfonds dotiert mit einer Million Euro

von Thomas Trenkler

Die Verwertungsgesellschaft Literar-Mechana hat angekündigt, einen Sonderfonds, dotiert mit einer Million Euro, einzurichten. Man will, so Geschäftsführerin Sandra Csillag, Autoren, Dramatikern, Drehbuchautoren und Übersetzern unbürokratisch eine Überbrückungshilfe bei Honorarausfällen für ersatzlos ausgefallene Veranstaltungen und Projekte sowie bei anderen Notfällen aufgrund der aktuellen Krisensituation leisten.

Csillag weiter: "Wir sind uns dessen bewusst, dass diese Maßnahme nur zur Abfederung der ersten Auswirkungen der Krise und als Notfallinstrument dienen kann. Die seitens der Bundesregierung in Aussichtgestellten Unterstützungsleistungen sind dringend zur nachhaltigen Bewältigung erforderlich, um dengrößten Schaden von den Autor/inn/en und der Buchbranche abzuwenden."
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.