© Privat

Literatur
08/09/2019

Buchkritik: Liebe ist ein Rendezvous mit dem Irrsinn

"Der unheilbare Romantiker": Zwölf Fallgeschichten des Londoner Psychologen (und Kriminalautors) Frank Tallis

von Peter Pisa

Als sich seine Frau von ihm scheiden ließ, war Frank Tallis - Foto oben -  darüber recht verwundert, denn er dachte, dass es eine glückliche Ehe war.
Daraufhin begann er Psychologie  zu studieren, damit ihm derartige Blindheiten nicht noch einmal passieren
In den sechs Studienjahren sei aber nur eine Stunde über die Liebe gesprochen worden, sagt Tallis. Dabei sollte bekannt sein, dass es kein Leben ohne Liebe gibt .... und dass die Liebe ein Rendezvous mit dem Irrsinn ist.
Tallis ist bekannt als Autor der Kriminalserie um den Psychotherapeuten Liebermann  im Wien um 1900  (sieben Bücher bisher). Er schreibt aber auch Fallgeschichten, wie es Oliver Sacks, der Neurologe, getan hat; und Irvin D. Yalom, dessen – seine eigenen Worte – LETZTES Buch „Wie man wird, was man ist“ 2017 veröffentlicht wurde.
Sacks ist tot, Yalom 88.

Geliebter Zahnarzt

Frank Tallis aus London ist  60 und – er kann’s ebenfalls.
Als Schriftsteller skelettiert er die Schicksale nicht, sondern reichert sie mit Erklärungen an.
So werden die zwölf Erzählungen aus der Klinik nie voyeuristisch, zu Herzen aber gehen sie.
Es kommt eine verheiratete Frau zu ihm, die sich in ihren Zahnarzt verliebt hat  und sich einbildet, das beruhe auf Gegenseitigkeit. Was nicht stimmt.
Der Zahnarzt flüchtete mit seiner Familie nach Dubai.  Das ist nicht lustig, sondern eine Geisteskrankheit, kaum heilbar.
Und manche begegnen dem Geist des verstorbenen Ehepartners. Macht ja nichts. Und manche haben sich selbst am liebsten und masturbieren auf ihr Bild im Spiegel. Ist doch egal. Tallis: „Hinter verschlossenen Türen sind alle seltsam.“
Es kommt ein Unternehmer zu ihm, er will wissen, ob er seiner Frau – mit der er fast täglich Sex hat – gestehen soll, dass es  in seinem Leben noch andere Frauen gibt ... nämlich 3000 Prostituierte.
Das ist gewiss so schwierig zu behandeln wie jener Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselt hat (nachzulesen bei Sacks).


Frank Tallis:
„Der unheilbare Romantiker“
Übersetzt von
Liselotte Prugger und Henning Dedeking.
btb.
320 Seiten.
10,30 Euro.

KURIER-Wertung: **** und ein halber Stern