© imago stock&people

Literatur
09/26/2020

Wieso kannte sich Sylvia Townsend Warner so gut mit Hexen aus?

"Lolly Willowess", ein Roman aus dem Jahr 1926: Die englische Tante Lolly befreit sich mithilfe des Teufels

von Peter Pisa

Es wird Zeit, dass dieser Roman wahrgenommen wird – außerhalb von England und Frankreich und den USA, denn dort schlug er ein, schon 1926 schlug er ein, damals erschien „Lolly Willowes oder Der liebevolle Jägersmann“ erstmals.

Der Weg einer Tante, mit 28 zwar noch jung, aber vor allem halt Tante, gefangen in der Familie eines ihrer Brüder mit Schwägerin und Neffen und Nichten. Eine zunächst freiwillige Gefangenschaft – kein Mann hielt den Vergleich mit ihrem Vater stand, es interessierte sie nicht, wenn ein Verehrer gut aussah oder vielleicht sogar erfolgreich Fasane schoss.

Aber dann starb Vater.

Laura Willowes heißt die Engländerin, alle nennen sie Lolly, Tante Lolly, sie hat in den vielen Jahren, in denen sie den Haushalt schupft (und ihr Bruder die Erbschaft verspekuliert), den Vogelkäfig putzt, Blumen in der Vase arrangiert ... sie hat vergessen, dass sie Laura heißt.

Tollkühn

Und dann befreit sie sich. Laura ist 47.

„Juhu, du Tollkühne“, sagt der Wind.

Aha, eine frühe Emanzipationsgeschichte. Genau.

1. eine wunderbare, wunderbar leicht geschriebene, britische, anfangs altmodisch liebe mit frisch geschlüpften Küken, die im Körbchen aussehen wie Primelsträuße.

Und dann plötzlich 2.) eine schräge Geschichte mit dem Teufel. Satan hört Laura zu. Er nimmt sie ernst. So ist aus Laura Willowes eine Hexe geworden.

„Wieso kennen Sie sich mit Hexen so gut aus?“, wurde Sylvia Townsend Warner gefragt (übrigens von Virginia Woolf). – „Weil ich selber eine bin.“

Laura zieht sich aus London in ein Dorf zurück. Sie ist genügsam. Da geht’s nicht darum, dass sich hier eine Frau künstlerisch verwirklichen will. Luft braucht sie. Nur einen eigenen Raum, um das süße Leben zu genießen.

Die Musikwissenschaftlerin Sylvia Townsend Warner (Foto oben) lernte bald nach dem ersten literarischen Erfolg die Lyrikerin Valentine Ackland kennen. Das war ihre Freiheit, ihr Raum, ihre Liebe.

Für Frauen, die sich nicht der Religion hingeben – kann es etwas anderes geben, als zu explodieren und Hexe zu werden?

 

Sylvia Townsend Warner:
„Lolly Willowes
oder
Der liebevolle
Jägersmann“
Übersetzt von Ann Anders.
Dörlemann Verlag.
320 Seiten.
25,90 Euro

KURIER-Wertung: **** und ein halber Stern

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.