© Thomas Dashuber

Literatur
02/13/2021

Axel Hacke im Sprachland bei Aschenpudel und Tiftrienen

Der Deutsche spaziert durch den Ort des Fehlermachens und der Missverständnisse

von Peter Pisa

„Schauen Sie vorbei und lassen sie glücklich.“

Darum geht’s. Nicht nur auf der Speisekarte eines griechischen Restaurants in Deutschland.

Ist das nicht wunderbar, dass man dadurch an die Dissertation einer ehemaligen Ministerin erinnert wird? Auch bei diesem Rezept im Internet für „amerikanische Büffelflügel. Backen Sie 45 Minuten lang oder bis kochte da durch, Prügel häufig.“

Der deutsche Autor (und Kolumnist der Süddeutschen) Axel Hacke spaziert, wahrscheinlich mit seinem „Aschenpudel“, durchs Sprachland: So nennt er den Ort des Fehlermachens, des Missverstehens, der Überforderten. Dort gibt es „gefühlte und ungefühlte Donuts“, dort lebt der „Rächerlachs“, man kaut an einem „Kleiderbügel, gefüllt mit gegrilltem Käse“, und staunt über „Coffee to Go jetzt auch zum Mitnehmen!“

Die Hasenlust

„Was hat man vorher mit Coffee to Go gemacht?“, fragt Hacke, bevor er vor dem Klo einen Zettel entdeckt:

„Hier bitte nich Es kaput waser Komm Raus von Toilete Danke“

Überall lauern gefährliche Abkürzungen – ein Lokal lockt mit „Schweinekot. und Tzatziki“ (-kotelett)

Axel Hacke hat eine große Sammlung von solchen Fantasie-Anregern. Er spottet nicht, sondern lädt ein, diese sprachlichen Schönheiten zu bewundern und wachsen zu lassen.

Seine Bücher über Verhörer lösten einen Hype aus. Singt Roland Kaiser noch immer: „Sie war ein Kind der Sonne / Schön wie eine Wachtel am Morgen“?

Oder klingt es mittlerweile schon eher nach ... Schön wie ein erwachender Morgen“? Und Heino? „Schwarzbraun ist die Hasenlust???“

Diese Bücher waren dünn. Aber fast 250 Seiten „Im Bann des Eichelhechts“ verdaut niemand auf einen Sitz. Viele Pausen sind notwendig, dann findet man seinen persönlichen Liebling vielleicht in einem deutschen Wirtshaus, wo die „frische groß geschrieben“ wird.

Eine Frau sang bis ins hohe Alter: „Es blühen im Walde Tiftrienen, die blaue Blume fein.“ Bis sie ihre Schwiegertochter fragte, wie Tiftrienen aussehen. Da erst erfuhr sie: Es blühet im Walde tief drinnen!

Wer dieses Buch nicht kauft, dem drohen ...konzigwensen.


Axel Hacke:
„Im Bann des Eichelhechts“
Kunstmann
Verlag.
240 Seiten.
22,70 Euro

KURIER-Wertung: ****

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.