© Matt Crossick / PA / picturedesk.com

Kultur
08/18/2020

Britischer Schauspieler Ben Cross in Wien gestorben

Der Mime, bekannt u. a. aus dem Oscar-prämierten Film „Die Stunde des Siegers“ („Chariots of Fire“), wurde 72 Jahre alt.

Der britische Schauspieler Ben Cross ist im Alter von 72 Jahren in Wien gestorben. Das bestätigte der österreichische Regisseur Robert Dornhelm ("Das Sacher", "Vienna Blood") am Dienstag dem KURIER. Dornhelm und Cross waren befreundet, die beiden haben bei "The Venice Project" (1997) und "Spartacus" (2004) zusammengearbeitet. 

Cross, 1947 in London geboren, war u. a. in Filmen wie "Great Expectations" (1947), "Turbulence" (1997) und "Die Bibel - Salomon" (1997) zu sehen. In „Die Stunde des Siegers“ (auf Englisch: „Chariots of Fire“) spielte er den britischen Leichtathleten Harold Abrahams. Das Drama wurde 1982 als Bester Film bei den Oscars ausgezeichnet. Zu weiteren Projekten zählen etwa "Und Nietzsche weinte" (2007, in der Rolle von Josef Breuer), "Star Trek" sowie die Serie "Banshee – Small Town. Big Secrets."

Cross litt an einer Krebserkrankung und befand sich zur Behandlung in Wien. "Ich hatte das große Privileg, mit dem wunderbaren Ben Cross zwei Mal zu arbeiten. Ben war ein feinfühliger Humanist und ein professioneller Schauspieler. Ich werde ihn sehr vermissen", so Dornhelm. Der Schauspieler habe Dornhelm, der gerade an der Fortsetzung von "Vienna Blood" arbeitet, noch angeboten, eine kleinere Rolle in dem TV-Projekt zu übernehmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.