Kultur
17.11.2017

Best Of: Live Music

Zola Jesus, Asgeir, Olympique, Ebow – und die zwei lässigsten Cover-Bands der Stunde: Der Rest-November bringt jede Menge gute Live-Unterhaltung abseits der ganz großen Hallen. Die passende Gelegenheit für eine – durchaus subjektive – Rundschau.

Die Nächte sind endlich so richtig lang, das Ausgehen macht mehr Sinn denn je. Und traditionellerweise ist gerade zu dieser Jahreszeit in sämtlichen Hütten, Clubs und Konzerthallen einiges los. Zum Glück.

Magic Brew & Friends im Salzburger Rockhouse

Wer auf lässige Cover-Acts steht, muss sich beeilen: Am 17.11. spielen die Iron Maidens ihr einziges Österreich-Konzert in Dornbirn, am Samstag, 18.11., zelebrieren Magic Brew & Friends ihr gefeiertes "Mike Oldfield Tribute"-Konzert im Salzburger Rockhouse. Auch die famose Rapperin Ebow ist schon am 17.11. auf der Bühne des Wiener Flex.

Der isländische Songwriter Asgeir ist auf Österreich-Tour

Auf den genialen Asgeir und die um nichts schlechtere Zola Jesus dürfen wir uns noch ein paar Tage freuen. Hier meine persönlichen Highlights im chronologischen Überblick:

17.11.

EBOW (Flex, Wien): "Ghetto Rave", "Asyl", "Live aus Dubai" - die Rapperin und Architekturstudentin aus Wien hat die coolsten Rhymes und besten Beats der Stunde. Und wirklich was zu sagen. Support ist übrigens die fantastische Squalloscope.

IRON MAIDENS (Conrad Sohm, Dornbirn): Die Mädels spielen - erraten - ausschließlich Songs von Iron Maiden. Und fetzen ordentlich.

THE GRIZZLED MIGHTY (Anziehbar, Dornbirn): Das Bluesrock-Pärchen aus Seattle ist nicht nur richtig lässig, die beiden starten heute ihre ausgiebige Österreich-Tour. Am 23.11. sind sie im Wiener Fluc, am 24. im Club Glam, Feldbach (Stmk.), am 25. in St. Georgen (OÖ).

18.11.

KALEO (Gasometer): Die Isländer lieferten mit der Ballade "Way Down We Go" einen der massivsten Indie-Hits des Vorjahres ab, knapp 83 Mio Klicks auf YouTube sprechen für ein volles Haus in Simmering.

MAGIC BREW & FRIENDS (Rockhouse, Saltburg): "A Tribute To Mike Oldfield" steht am Programm. Und genau das gibt es auch. Richtig großartig gespielt, genau die Songs, die wir in einer kalten Novembernacht brauchen.

21.11.

ZOLA JESUS (Fluc, Wien): Die Amerikanerin Nika Roza Danilova ist so etwas wie die Königin der Nacht des zeitgemäßen, elektronischen Pop. Dunkel, melancholisch, manchmal durchaus auch bedrohlich - und immer unglaublich gut.

23.11.

VIECH (B72): "Bock auf Kultur" ist immer eine gute Sache, ganz besonders, wenn diese steirische Indie-Band dabei zu Werke geht. Auch der Support-Act kann sich hören lassen: Fräulein Hona!

25.11.

DJANGO 3000 (Gasthaus Höller, St. Peter, OÖ): Ja doch, wer diese Jungs aus Bayern noch nie gehört hat, sollte das schleunigst ändern.

25.11.

OLYMPIQUE (PPC, Graz): Ich sage es gerne noch einmal: Die meiner Meinung nach beste Rockband der Stunde. Den Beweis dafür, ihr aktuelles Album "Chron", stellen die Jungs am 28.11. auch im Salzburger Rockhouse vor, am 29. im WUK in Wien.

ASGEIR ( Conrad Sohm, Dornbirn): Der junge Isländer macht seit Jahren berückend schönen Songwriter-Pop. Und startet im Ländle seine Österreich-Tour. Am 27.11. im Posthof Linz, am 28. in der Wiener Arena.

28.11.

BERNHARD EDER (Sargfabrik, Wien): "I'm Crying" - gemeinsam mit Mira Lu Kovacs lieferte der Songwriter heuer schon einen genialen Track ab, jetzt folgt sein Cover-Album "Remodel". Und das wird großartig. Im Vorprogramm: Fräulein Hona. Die kann man gar nicht oft genug hören.