T. C. Boyle

© KURIER/Franz Gruber

Literatur
01/07/2017

Bau nicht auf Schlösser

Für alle, die noch nicht genug Egoisten kennen und noch ein paar kennenlernen wollen T.C. Boyle beobachtet "Terranauten"

von Peter Pisa

"Die Terranauten" ist eine Operette des produktiven US-Schriftstellers Tom Coraghessan Boyle. Zwar gibt es Schlager – Sex und Neid und Eitelkeit und Sex .

Aber bei 20, 30 Stunden Aufführungsdauer hätte Boyle mehr bieten müssen.

Das 26. Buch des 69-Jährigen hält sich stark an das Experiment von 1991 in Arizona, genannt "Biosphere 2":

Wenig Rüben

Ein riesiges Glashaus mit Savanne, Ozean, tropischem Regenwald, Sumpf, Wüste.

Ein eigenes Ökosystem mit 3800 Tiere und Pflanzen und intensivet Landwirtschaft. Nichts darf rein, nichts darf raus.

Ein Test, falls jemand später einmal auf Mond oder Mars leben will.

Bei T.C. Boyle werden acht Personen für zwei Jahre eingesperrt. Vier weibliche "Terranauten", vier männliche. Es gibt Sauerstoff- und Temperaturprobleme, und woher die vielen Küchenschaben kommen, die bestimmt niemand absichtlich hier angesiedelt hat, bleibt rätselhaft.

Dass die Buschbabys, das sind kleine Feuchtnasenaffen, einander töten, ist auch nicht lustig.

Da erträgt man es besser, dass zu wenig rote Rüben angebaut wurden.

Nichts darf man

Die Mitglieder kochen, sie misten Ställe aus, essen. Das ist nicht so toll zu lesen.

Beim Erforschen helfen uns abwechselnd drei Erzähler: Erstens eine Art Hausmeisterin, deren Mission es ist, sich um die Nutztiere zu kümmern. Zweitens ein Frauenheld. Drittens eine Koreanerin, die von außen berichtet, denn sie gehört nicht zu den Ausgewählten und findet das höchst unfair.

Das ist die operettenhafteste Figur. Dickes Klischee in hochhackigen Schuhen.

("Mädel, ich kenn dich, du bist doch verständig, so fängst du dein Glück dir nicht ein. Bau nicht auf Schlösser, dort träumt sich’s nicht besser" = aus der Operette "Marietta")

Seltsam ist das: Der Millionär, der das Experiment finanziert, der hat es gar nicht gern, wenn sich jemand nachts zurückzieht und masturbiert. Allerdings wird man bald merken, es ist problematischer, wenn ein Baby zur Welt kommt.

Zur Welt innerhalb einer Welt, die nicht viel anders ist als die Welt außerhalb dieser Welt – also nicht viel anders als unsere.

Überall Egoisten halt.

T.C. Boyle:
„Die Terranauten
Übersetzt von Dirk van Gunsteren.
Hanser Verlag. 608 Seiten. 26,80 Euro.

KURIER-Wertung: *** und ein halber Stern

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.