© Österreichische Nationalbibliothek, Inv.Nr.460-365-B

Prunkbauten
08/16/2013

Architekt der Wiener Ringstraße: Finale für Hansen-Schau

Die Ausstellung zu Theophil Hansen in der Postsparkasse ist nur noch bis Samstag geöffnet.

von Georg Leyrer

Seine Prunkbauten prägen die Wiener Ringstraße: Der Architekt Theophil Hansen zeichnet unter anderem für Börse, Musikverein und Parlament verantwortlich. Und Hansen ist heuer Jahresregent im Bereich Architektur: Sein Geburtstag jährte sich am 13. Juli zum 200. Mal.

Dieses Jubiläum nahm man im Ausstellungsraum WAGNER:WERK in der Wiener Postsparkasse zum Anlass, sich dem Stararchitekten zu widmen – am Freitag und Samstag gibt es die letzte Chance, sich die resultierende Ausstellung anzusehen. Die Schau „Theophil Hansen 1813 – 2013“ versammelt Skizzen und Entwurfszeichnungen, Pläne, Fotos, Möbel und kunstgewerbliche Einrichtungsgegenstände, die die Formsprache des in Kopenhagen geborenen Architekten nachvollziehbar machen. Mit der Wiener Ringstraße wollte Hansen ein Gesamtkunstwerk schaffen – und der Fall der alten Stadtbefestigung gaben ihm den nötigen Gestaltungsspielraum. Hansen gab dem Bürgertum seinen eigenen Stil, etwa mit dem Palais Ephrussi oder dem (zerstörten) Heinrichhof gegenüber der Staatsoper. Und mit Otto Wagner prägte dann auch einer der Schüler Hansens Wien entscheidend.

INFO: Öffnungszeiten: Freitag 9 bis 17 Uhr, Samstag 10 bis 17 Uhr. Weitere Details: www.ottowagner.com

Einblicke in die Ausstellung

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.