Kolumnen
02/15/2019

Zahlen: Bar schlägt Karte

16 Sekunden: Über Geld und übers Raunzen.

von Andreas Schwarz

Bezahlen  mit Bargeld geht deutlich schneller als mit Karte. Das ist jetzt natürlich ur-retro, wo der Zug  längst in Richtung bargeldloser Welt dampft, besser:  magnetschwebebahnt. Aber eine Studie der Deutschen Bundesbank hat jüngst belegt, dass  man mit Schein und Münzen an der Ladenkassa um sieben bis 16 Sekunden schneller ist als mit Karte.

Das haben wir  immer schon gewusst. Selbst der sehschwächste  Kunde, der sich die Gröscherln aus dem Portemonnaie zählen lässt, ist flotter als der PIN-Code-Tipper oder Beleg-Unterschreiber an der Supermarktkassa.  Der mit seiner Karte  den ganzen Laden aufhält. Weil bargeldlos sooo bequem ist.

Okay, in Skandinavien zum Beispiel gibt’s fast kein Bargeld mehr. Da zahlen alle ohne Geld. Weshalb der  Zahlzeitunterschied dann auch nicht mehr auffällt.  Aber der Skandinavier jammert auch nicht so gern wie unsereins. Von daher kann man das  gar nicht vergleichen.