albrechtsberger.jpg

© Kurier

Kolumnen
01/21/2020

Wien, das Zentrum der Handball-Macht

"Anstoß": Die Österreicher können sich derzeit nur im Nationaltrikot ins Rampenlicht werfen. Vereine und Liga sind gefordert.

von Philipp Albrechtsberger

Wien ist das Zentrum des Handballsports. Und zwar nicht bloß noch bis Mittwoch, wenn in der Stadthalle die Hauptrunde der Herren-EM zu Ende geht, sondern auch dann, wenn die besten Nationen zum Finalwochenende nach Stockholm weiterziehen. Seit der Gründung im Jahr 1991 residiert der Europa-Verband EHF in Wien-Meidling.

Erster Generalsekretär war der Wiener Michael Wiederer. Nach dessen Aufstieg zum Präsidenten folgte ihm der Tullner Martin Hausleitner nach – beide lernten das Handwerk beim Österreichischen Handball-Bund.

Die österreichische Bühne als Sprungbrett nutzen wollen auch einige Teamspieler. Zwar professionalisiert sich die heimischen Liga langsam, aber zumindest stetig, die Sehnsuchtsorte liegen dennoch nicht in Hard, Krems oder Ferlach, sondern im Ausland.

Dazu kommt, dass sich die Österreicher de facto nur noch im Nationaltrikot ins Rampenlicht werfen können. In den europäischen Klubbewerben findet Rot-Weiß-Rot nicht mehr statt. Der letzte Auftritt in der Champions-League-Gruppenphase ist mehr als zehn Jahre her (Bregenz), in den anderen Bewerben nehmen die Klubs oft gar nicht mehr teil. Manchmal fehlen die Infrastruktur (adäquate Halle) oder Geld, öfter aber die Perspektive und der Wille. Das führt dazu, dass Österreich in der Klubrangliste nur mehr auf Rang 29 geführt wird, hinter Luxemburg.

Irgendwie ein wenig peinlich, jedenfalls aber unwürdig für eine Nation, die zu den Top 10 einer EM gehört.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.