© Kurier

Kolumnen
09/15/2019

Wähler am Wort

„Ich halte nichts von Spekulationen aus Respekt vor den Wählerinnen und Wählern“ - Das wird uns abgehen

von Andreas Schwarz

 

Heute in zwei Wochen wird gewählt. Das ist schade, weil: Wo hört und sieht man danach unsere Politiker, die uns derzeit jeden Tag aus Funk und Fernsehen in Interviews/Konfrontationen/Elefantenrunden (gefühlte 573 Stück, aber das ist vermutlich unterschätzt) ansprechen? Nie wieder, bis zur nächsten Wahl, werden wir so einen Kontakt mit ihnen pflegen. Und vor allem: Die eine Frage (nach künftigen Koalitionen) und die Vielfalt an möglichen Antworten und Warnungen werden fehlen:

„Jetzt sind die Wählerinnen und Wähler am Wort“ – „Rot-blau machen die sofort, wenn’s geht“ – „Ich halte nichts von Spekulationen aus Respekt vor den Wählerinnen und Wählern“ – „Türkis-blau ist doch schon fix“ – „Zuerst wird gewählt, und dann werden wir in Gespräche eintreten“ – „Rot-türkis kommt“ – „Jetzt werben wir um das Vertrauen der Wähler und Wählerinnen, den Rest werden wir sehen“.

Danke, Gewähltzuwerdende!

andreas.schwarz@kurier.at

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.