Kolumnen
01/07/2021

Sonne und Frischluft

Wenn alle gleichzeitig der Nebelsuppe entfliehen wollen, wird es am Berg eng

von Simone Hoepke

Nach einer Überdosis Weihnachtskeks und Heizungsluft treibt es den gemeinen Städter mit samt seinen Corona-Kilos hinaus in die freie Natur. Dort sorgt seine Erscheinung für blankes Entsetzen.

Bei Reh, Hirsch und anderen Waldbewohnern, die von unbedarften Skitourengehern aufgeschreckt werden, die auf der Suche nach einer Abkürzung kreuz und quer durch den Wald hatschen, ohne Rücksicht auf das Wild zu nehmen.

Auch andere Landbewohner sind vom Anblick der vielen „Frischluftdepperten“ so erschrocken, dass sie bereits um Hilfe gerufen haben, um das Auto- und Rodelchaos auf ihren Zufahrtsstraßen einigermaßen zu entwirren. Am Semmering war am Dreikönigstag so viel Polizei unterwegs, dass der Ortschef überzeugt war, seine Kommune sei die „bestbewachte Gemeinde Österreichs“.

Viele werden nach dem Lockdown urlaubsreif sein.

Bleibt zu hoffen, dass die Grenzen bald aufgehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.