Kolumnen
05/20/2021

Schmierage

Der Drang, wie ein Hund an jeder Hausecke zu markieren

von Simone Hoepke

In Teilen Wiens kann man sich derzeit leicht verfolgt fühlen. Von Mutti. Sie lauert hinter jeder Ecke. Überall steht Mutti. Auf Häuserfassaden, Zäunen, sogar auf Radarkästen.

Mutti. Mutti. Mutti.

Überall der gleiche Schriftzug auf Wände geschmiert. Ein Sprayer, der offenbar wie ein Hunde-Männchen den Drang hat, an jeder Hausecke zu markieren.

Vandalen.

Sie beschmieren und zerstören alles Schöne im öffentlichen Raum. Und sind schuld daran, dass wir in Öffis oft auf sensationell hässlichen Sitzen hocken. Weltweit. Die Chefs der Berliner U-Bahn haben sich erst kürzlich wieder für ein besonders erbärmliches Muster entschieden, mit dem sie ihre U-Bahn-Sitze verunstalten. Der Grund: je schiacher der Sitz, desto weniger Interesse haben Vandalen, ihn zu zerstören. Kein Witz.

Vielleicht ein Grund, warum am Stadtrand immer mehr Menschen ihre Häuser in Farben anstreichen, die an Warnwesten und Chemie-Unfälle erinnern.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.