Pisa schaut fern
05/04/2018

Schenkel

"Pisa schaut fern": Das Fernsehen als Problemlöser - am Beispiel der Barbara Karlich Show.

von Peter Pisa

Weil  es in der Barbara Karlich Show nächste Woche ums Thema geht, was Männer sexy macht, denkt man vielleicht – naja, wahrscheinlich eher nicht –  an jenen 41-jährigen Wiener, der einst verkündete, er brauche im Badezimmer in der Früh täglich eine Stunde fürs Duschen und Enthaaren und Eincremen ... aber er sei trotzdem gar nicht zufrieden mit sich. Denn:
Seine Schenkel sind ihm zu dick.
Man werde, meinte er,  als Mann aufs Äußerliche reduziert, und wegen seiner  Schenkel finde er nicht die zu ihm passende Partnerin. Er bevorzuge eine viel jüngere Frau.
Nun zeigte sich der große Nutzen dieser Sendung. Die anderen Gäste  hatten damals Ratschläge, von denen wir hier nur jene wiedergeben wollen, die  das Leben unseres Schenkelträgers bestimmt erleichterten: Die Schenkel seien wurscht – Hauptsache, er trage keine Sandalen.
Und der zweite Tipp: Er soll nicht aufgeben.
Manche Probleme lassen sich  im Fernsehen  sehr schnell lösen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.