© KURIER

Kolumnen

Riesenzecke

Die deutschen Nachbarn sind uns in Sachen Sommer-Tiere weit voraus

von Andreas Schwarz

07/11/2022, 04:00 PM

Der noch durchwachsene Sommer ist heuer auch zoologisch für ein Land, das mit Dornfinger-Spinnen und Scheuch-Krokodilen zu leben gelernt hat, mau: ein paar Schlangen da und dort, das war’s.

Da ist uns unser Nachbar medial alarmierend voraus: In Stuttgart wurde die Tigermücke gesichtet, die allerlei überträgt, im Südschwarzwald die Aspisviper, die der Kreuzotter in Sachen Gift um Schuppenlängen voraus ist. In deutschen Supermärkten krabbeln fünf Arten „Bananenspinnen“, von denen nur die Phenuotria nigriventer giftig ist, aber gegen die ist die „Schwarze Witwe“ ein Kuscheltier. Und jetzt werden sie wegen der „Ammen Dornfinger“ hysterisch, weil die auch durch Jeans beißt.

Hatten wir schon. Und bei uns? „Tropische Riesenzecke“ (schreibt Heute) jagt ihre Opfer über 100 Meter (das Archiv sagt: das tat sie schon 2018); und das Alarmismusportal oe24.at sah eine zweiköpfige Schlange – in Südafrika, 30 cm lang, leider völlig harmlos. Ja mehr geht nicht??

andreas.schwarz@kurier.at

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat