Kolumnen
11/30/2020

Paläste halten Viren nicht auf

Corona wird gern mit der Spanischen Grippe verglichen, an der einst 50 Millionen starben.

von Lisbeth Bischoff

Ihren Namen verdankt die Influenza König Alfonso XIII. (1886–1941). Der spanische Monarch war der erste berühmte Patient und daher vermutete man, das Virus stamme aus Spanien. Heute ist die Wissenschaft sicher, dass die Pandemie von US-Farmern kam. Die, bedingt durch den Ersten Weltkrieg (1914–1918) erhöhte Mobilität der amerikanischen Soldaten beschleunigte die weltweite Ausbreitung.

Im Gegensatz zu anderen Royals überlebte Alfonso die Krankheit. Die Spanische Grippe forderte zwischen 1918 und 1920 weit mehr Tote als der gesamte erste große Krieg des 20. Jahrhunderts. Vor allem junge Menschen zwischen 20 und 40 fielen ihr zum Opfer, darunter auch so manches Blaublut. Erik Gustav von Schweden etwa starb mit nur 29 am 20. September 1918. Der jüngste Sohn von König Gustav V. und Viktoria von Hessen litt an Epilepsie und Entwicklungsstörungen. Auch daher waren seine Auftritte in der Öffentlichkeit sehr rar.

Weil dem ledigen Prinzen Erik Gustav sein abgeschottetes Leben schwer zu schaffen machte, sollte er einen neuen Wohnsitz auf Schloss Haga beziehen. Allerdings kam es nicht mehr zum Umzug. Er starb noch während der Renovierungsarbeiten.

Auch sehr jung, nämlich mit 25, starb Franz Karl von Österreich-Toskana am 10. Dezember 1918. Er war der Sohn von Erzherzog Franz Salvator und seiner Ehefrau Marie Valerie, der Lieblingstochter von un-serer Kaiserin Sisi.

Als Prinz Umberto starb, war die Trauer groß. Der Sohn von König Amadeo I. von Spanien und Prinzessin Maria Letizia Bonaparte meldete sich im Ersten Weltkrieg freiwillig zum Dienst. Er starb im Alter von 29 nur einen Monat vor Ende des Blutvergießens an der Spanischen Grippe. Auch der Großvater der britischen Königin, König George V., erkrankte im Mai 1918 an dem teuflischen Virus, das er jedoch überstand.

Mit Corona hatten bereits einige Royals zu kämpfen. Kronprinz Charles und auch Fürst Albert von Monaco waren infiziert. Prinz William hielt seine Corona-Erkrankung geheim, weil er niemanden beunruhigen wollte. Dieser Umgang mit Corona hat ihm allerdings viel Kritik eingebracht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.