© KURIER

Kolumnen
01/21/2021

Ohren-Verschwörung

Was FFP2-Masken mit uns machen, wenn sie nicht gerade im Backrohr getrocknet werden.

von Andreas Schwarz

Es gibt in Sachen Corona auch gute Nachrichten: Nach einem Mund-Nasen-Schutz-Jahr, in dem die FFP-2-Masken zu buchstäblichen Apothekerpreisen verkauft wurden, sollen sie jetzt wohlfeil maximal einen Euro kosten. Weil sie quasi immer zu tragen sind, außer beim Schlafen (und das kommt auch noch).

Nun schlägt die Stunde der Ratgeber. Sie sagen, wie lange man die Masken tragen darf, wie oft man dazwischen echte Luft holen soll, und  bei wie viel Grad  sie im Backrohr zur Wiederverwendung (nicht) getrocknet werden können. Ob man Semmeln zeitgleich aufwärmen darf oder ob denen dann Rezeptoren wachsen, ist unbeantwortet.

Was außerdem nicht gesagt wird: Das blöde Virus ist eine Erfindung der Lobby der plastischen Chirurgie. Die hat es via WHO in China bestellt. Auf dass später die FFP-2-Masken weltweit für verbogene Ohren und notwendige Ohrenkorrekturen sorgen. Krause Verschwörungstheorie? Na, schauen Sie sich in ein paar Wochen Ihre Ohren an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.