Kolumnen
10/04/2021

Notfalls kann man einen Dinosaurier kaufen

Weihnachten droht heuer ein „Albtraum-Fest“ zu werden, nicht nur für den Truthahn.

von Simone Hoepke

Kurz vor Weihnachten drehen die Briten traditionell einem Truthahn den Hals um, um dann die Familie zum Leichenschmaus einzuladen. Doch heuer droht ein „Albtraum-Fest“, nicht nur für den Truthahn. Schuld sind Lieferengpässe. Beim Braten, bei Spielzeug und bei Familienmitgliedern, die mangels Treibstoffknappheit nicht anreisen können.

Schöne Bescherung.

Apropos Truthahn.

Heute ist Welttierschutztag.

In Österreich gibt es immer weniger Truthähne, aber 1,8 Millionen Katzen, haben Statistiker nachgezählt. Viele davon übergewichtig, schimpfen Tierärzte. Zudem haben Halter von Vögeln und Reptilien oft null Ahnung von artgerechter Haltung. Wer sich mit letzterer nicht auseinandersetzen, aber trotzdem mit einem Haustier angeben will, hat jetzt bei einer Versteigerung in Paris eine seltene Gelegenheit: Big John ist zu vergeben. Der 8 Meter lange Dinosaurier hat einen Riesenkopf und imposante Hörner.

Und er ist pflegeleicht, weil bereits seit Millionen Jahren tot.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.